Talk-Runde mit Werder Bremen

1 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
2 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
3 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
4 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.  
5 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
6 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
7 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.
8 von 14
Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt. Die Bayern hatten Coach Louis van Gaal, Manager Christian Nerlinger, Mannschaftskapitän Mark van Bommel, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger entsandt.

Mit einem Staraufgebot haben Werder Bremen und Bayern München der „Bundesliga-Show“ des Dubai Sports Channel gestern zu besonderem Glanz verholfen. Mit Trainer Thomas Schaaf, Sportchef Klaus Allofs sowie Torsten Frings, Per Mertesacker und Claudio Pizarro waren die Bremer zu einer einstündigen Interviewrunde im DSC-Studio angerückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Welches Team der US-amerikanischen Basketball-Profiliga NBA ist das wertvollste? Dieser Frage ist das Wirtschaftsmagazin Forbes nachgegangen. Wir …
NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Sturmfluten fordern Wangerooge heraus

Wie Sand am Meer: Diese Redewendung hält auf Wangerooge nicht Wort. Nach einer Serie von Sturmfluten spitzt sich die Lage am Badestrand nun zu.
Sturmfluten fordern Wangerooge heraus

Ende der Odyssee? Kreuzfahrtschiff "Westerdam" in Kambodscha

Es reichte schon, dass das Schiff aus Hongkong kam. Die "Westerdam" musste tagelang durch asiatische Gewässer fahren, wegen der Angst vor Covid-19 …
Ende der Odyssee? Kreuzfahrtschiff "Westerdam" in Kambodscha

Meistgelesene Artikel

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Werder-Sportchef Baumann hält weiter an Trainer Kohfeldt fest: „Keine Nibelungentreue, sondern Überzeugung“

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Ex-Werder-Keeper Reck über neuen Regionalliga-Job: „Man muss sich anpassen“

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Werder Bremen wartet auf Philipp Bargfrede, aber ein Comeback zeichnet sich nicht ab

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Nach BVB nun auch Liverpool: Jürgen Klopp hat Interesse an Werder-Rakete Milot Rashica

Kommentare