Die Noten der Werder-Spieler

1 von 14
Werder Bremen am Boden...
2 von 14
Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf unterlag gestern Abend gegen Twente Enschede nach späten Toren von Nacer Chaldli (81.) und Luuk de Jong (84.) mit 0:2 (0:0) und bleibt damit Letzter in der Gruppe A.
3 von 14
Sebastian Mielitz: Der Ruhepol hinter der wackligen Abwehr. Tolle Paraden – vor allem gegen Chadli (48.). Wieder eine gute Leistung des Wiese-Vertreters in seinem wohl vorerst letzten Spiel. Bei den Gegentoren machtlos. Note 2
4 von 14
Sebastian Prödl: Interpretierte die Rolle als Rechtsverteidiger immens offensiv – das ging allerdings zu Lasten der Defensive. Seine Außenbahn war zu häufig offen. Nach der Pause viel zurückhaltender. Note 4
5 von 14
Per Mertesacker: Nanu, in der ersten Halbzeit fast häufiger in der gegnerischen als in der eigenen Hälfte. Ordentliche Spieleröffnung. Durch sein weites Vorrücken ergaben sich aber große Räume für die Twente-Konter. Konzentrierte sich im zweiten Durchgang vornehmlich – und meistens gut – auf seine eigentlichen Aufgaben in der Abwehr. Note 3
6 von 14
Torsten Frings: Der Kapitän ist kein Innenverteidiger, leistete sich einen Riesenbock gegen Janko (22.) und dann ein verheerendes Klammern gegen Bryan Ruiz (75.). Frings war letzter Mann und sah Rot – der Tiefpunkt eines Abends zum Vergessen für den 33-Jährigen. Note 5
7 von 14
Wesley: Der auffälligste Bremer in der ersten Halbzeit. Als Linksverteidiger ständig im Vorwärtsgang, zog oft nach innen und dann ab. Hinten stoppte er den „durchgebrochenen“ Janko zwei Mal im letzten Moment (17./22.) – mit energischem Körpereinsatz. Hatte tolle, besonders im Stellungsspiel aber auch schlimme Szenen – und er verlor vor dem 0:1 zu leicht den Ball. Note 3
8 von 14
Philipp Bargfrede (bis 59.): Bemüht im rechten Mittelfeld, mehr nicht. In der Offensive fehlte ihm sichtbar die Leichtigkeit. Note 4

Tschüss, Europa! Werder unterliegt Enschede mit 0:2 – und ist praktisch raus aus dem internationalen Geschäft. Hier die Bilder vom Spiel im Weserstadion.

Das könnte Sie auch interessieren

Zweiter Hotelflohmarkt im Landgut Stemmen

Der zweite Hotelflohmarkt im Landgut Stemmen zog am Sonntag zahlreiche Besucher an, die im Hotelfundus das ein oder andere Schnäppchen machten.
Zweiter Hotelflohmarkt im Landgut Stemmen

Informationsmesse in der Schule am Lindhoop

Die Schule am Lindhoop informierte am Montag in einer offenen Informationsmesse über ihr Schulangebot und die zahlreichen außerunterrichtlichen …
Informationsmesse in der Schule am Lindhoop

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Manchmal macht es zack und das Abi-Motto steht sofort. Für manche ist aber auch Gehirnschmalz gefragt. Hier eine Auswahl der besten Sprüche zum …
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Theaterpremiere der „Spektaklers“ in Asendorf

Nach wochenlangen Proben und Vorbereitungen war es endlich so weit: Die Laienspielschar des Asendorfer Heimatvereins – genannt „De Spektaklers“ – …
Theaterpremiere der „Spektaklers“ in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Bremen „aufmischen“? Baumann kritisiert Hoffmanns Wortwahl

Bremen „aufmischen“? Baumann kritisiert Hoffmanns Wortwahl

Das Derby als Schicksalsspiel: Wo bitte geht's zum Glück?

Das Derby als Schicksalsspiel: Wo bitte geht's zum Glück?

Daumen hoch! Zetterers Gips ist ab

Daumen hoch! Zetterers Gips ist ab

Junuzovic läuft, Johannsson pausiert

Junuzovic läuft, Johannsson pausiert