Klaus Allofs im Interview

1 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
2 von 27
Im Interview mit den Redakteuren der Kreiszeitung, Arne Flügge und Malte Rehnert, lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
3 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
4 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
5 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
6 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
7 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.
8 von 27
Im Interview lässt Klaus Alofs kaum einen Zweifel daran, dass Hugo Almeida Werder Bremen spätestens im Sommer verlassen wird. "Ich glaube, die Zeichen stehen auf Trennung", sagte der 54-jährige Sportdirektor.

Das könnte Sie auch interessieren

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Sechs Kandidaten, zwei Moderatoren und jede Menge Zuschauer im Buhrfeindsaal: Auf großes Interesse ist am Donnerstagabend die vom Rotenburger …
Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Das fast 300 Jahre alte Fachwerkhaus an der Kleinen Heide in Kirchweyhe, im Volksmund „Siedenburg“ genannt, muss einem Neubau weichen. Es war eine …
Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Rundballenpresse in Brand geraten

Ein mehrstündiger Einsatz hielt am Mittwochabend die Mitglieder aus den Ortsfeuerwehren der Gemeinde Dörverden in Atem.
Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Nouri ein Taktikfuchs?„Ich bin noch skeptisch“

Nouri ein Taktikfuchs?„Ich bin noch skeptisch“

Drobny wird schon früh gebraucht

Drobny wird schon früh gebraucht

Türken freuen sich zu früh auf Pizarro

Türken freuen sich zu früh auf Pizarro

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Hoffenheim

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Hoffenheim