Die Einzelkritik: Eine Mannschaft als Totalausfall

1 von 14
Tim Wiese: Bekam kaum eine Hand an den Ball – und musste ihn fünf Mal aus dem Netz holen. Beim 0:1 etwas zu zögerlich, wehrte in der zweiten Halbzeit zwei Bälle genau in die Mitte ab. Note 5
2 von 14
Sokratis: Ein ganz übler Auftritt des griechischen Rechtsverteidigers. Nichts nach vorne – und hinten mit haarsträubenden Stellungsfehlern. Seine Seite war mehrfach offen wie ein Scheunentor. Als Krönung dann noch Gelb-Rot. Note 6
3 von 14
Andreas Wolf: Es gelang ihm nicht, Naldo zu ersetzen. Bei weitem nicht so souverän wie der fehlende Brasilianer. Wer seine Chance nutzen will, muss anders auftreten. Note 5
4 von 14
Sebastian Prödl: Vor dem 0:2 – wie Wolf – von Reus düpiert. Ansonsten machte der Österreicher keine groben Fehler, er strahlte aber eben auch keine Sicherheit aus. Note 5
5 von 14
Aleksandar Ignjovski: Als wuseliger Zweikampf-„Terrier“ prädestiniert dafür, die flinken Gladbacher zu bremsen. Doch das gelang ihm fast nie, der junge Serbe bekam kaum Zugriff. Note 5
6 von 14
Philipp Bargfrede: Guter Auftakt mit einigen Balleroberungen. Verlor als „Sechser“ dann aber immer mehr die Orientierung und konnte die Gladbacher Angriffe nicht mehr bremsen. Note 5
7 von 14
Clemens Fritz: Dass der Kapitän sich energisch wehrt und vorwegmarschiert, war nicht zu erkennen. Auch er konnte das Mittelfeld werder ordnen noch dichtmachen. Note 5
8 von 14
Aaron Hunt (bis 78.): Seine gute Form hatte er irgendwo zwischen Bremen und Gladbach verloren. Kein Esprit, keine Gefahr, dazu sehr schwache Zweikampfführung. Note 5,5

Die Einzelkritik: Eine Mannschaft als Totalausfall

Das könnte Sie auch interessieren

Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

Am Samstag fand der Gilde-Cup im Rahmen des Gildesfestes in Wildeshausen statt.
Gilde-Cup beim Gildefest in Wildeshausen

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Das sechsten Mal wurde am Pfingstsonntag der Skulpturenpark des Kunstvereins ARTES auf dem Hof Otterpohl in Asendorf-Kuhlenkamp eröffnet. Eine …
ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Jubiläumsschützenfest in Westen

Auch im 125. Jahr des Bestehens des Schützenvereins Westen fand bei bestem Wetter an beiden Pfingsttagen traditionell das Jubiläumsschützenfest …
Jubiläumsschützenfest in Westen

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Einmal im Jahr heißt es „Appel ist nur einmal im Jahr“ - morgens ab 5.30 Uhr am Pfingstsonntag. Bei schönem Sonnenwetter sind zahlreiche Gäste mit …
Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Meistgelesene Artikel

Einmal noch schwitzen

Einmal noch schwitzen

Es läuft nicht glatt mit Petsos und Diagne

Es läuft nicht glatt mit Petsos und Diagne

Werder bietet offenbar zwei Millionen Euro für Harnik

Werder bietet offenbar zwei Millionen Euro für Harnik

Bundestrainer Löw nominiert Nils Petersen

Bundestrainer Löw nominiert Nils Petersen