Die Einzelkritik: Frings der zentrale Mann

1 von 13
Tim Wiese: Sein 200. Bundesligaspiel wird er schnell vergessen. Wiese hatte extrem wenig zu tun, einzig bei Podolskis Fehlschuss (40.) und beim Lattenknaller von Novakovic (72.) dürfte sein Blut in Wallung geraten sein. Note 3
2 von 13
Clemens Fritz: Kleine Privatfehde mit Gegenspieler Podolski, der ihn innerhalb weniger Minuten dreimal foulte. „Was mit dem los war, weiß ich auch nicht“, wunderte sich Fritz, der als Punktsieger aus dem sportlichen Duell hervorging. Beschränkte sich auf wenige Offensivaktionen. Note 3
3 von 13
Per Mertesacker: Erst Probleme mit der Kontaktlinse, dann mit dem Auge für die richtige Situation: Hätte Geromel Mertesackers Kopfball nicht mit der Hand abgewehrt, wäre der Innenverteidiger und nicht Frings der gefeierte Mann gewesen. Note 2,5
4 von 13
Naldo: Dass er bei Podolskis Möglichkeit per Doppelpass ausgespielt wurde, war nichts seine Schuld. Novakovic ließ er bei dessen Lattentreffer jedoch aus den Augen. Ansonsten aufmerksam gegen die Kölner Sturmspitze. In der Schlussphase schlüpfte Naldo selbst in die Rolle eines Angreifers. Note 3
5 von 13
Petri Pasanen: Kleine Unzulänglichkeiten begleiteten den zurückhaltenden Linksverteidiger durch die 90 Minuten. Note 3,5
6 von 13
Philipp Bargfrede: Mit einem Seitfallzieher wollte er sein erstes Bundesligator erzielen, trat aber artistisch am Ball vorbei (4.). In seiner Rolle als Abfangjäger aufmerksam, in der 80. Minute aber mit einem gleichermaßen unnötigen wie gefährlichen Ballverlust. Note 3,5
7 von 13
Torsten Frings: „Wir müssen unseren Mann stehen“, hatte der Kapitän vor dem Spiel gefordert. Er tat’s. 90 Minuten lang als zentrale Figur im Bremer Spiel und in einem ganz speziellen Moment, als er nervenstark den siegbringenden Elfmeter verwandelte. Note 2,5
8 von 13
Marko Marin (bis 73.): Wieder pfiffen ihn die Kölner Fans gnadenlos aus. Davon unbeeindruckt zeigte Marin zunächst eine gute Partie, nach der Pause baute er jedoch ab. Note 3

Die Werder-Spieler in der Einzelkritik nach dem 1:0-Sieg gegen den 1.FC Köln

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein