Die Einzelkritik: Arnautovic und Hunt als Fremdkörper

1 von 13
Sebastian Mielitz: Wie bitter für den Wiese-Ersatz: Bei seinem vorerst letzten Einsatz konnte er nicht wie zuvor glänzen, bekam sogar die Hütte voll, war daran aber schuldlos. Note 3,5
2 von 13
Dominik Schmidt: Erster Einsatz in diesem Jahr – und die lange Pause bei den Profis war dem hektischen Rechtsverteidiger deutlich anzumerken. Note 5
3 von 13
Per Mertesacker: Der Nationalspieler erlebte seinen sportlichen Super-GAU. Verschuldete durch stümperhafte Aktionen unglaubliche drei Gegentore. Note 6
4 von 13
Sebastian Prödl: Für Hamburgs Angreifer ein gern gesehener Gegner. Ließ sich viel zu leicht ausspielen, schlug nach Sons Haken sogar ein peinliches Luftloch. Note 5
5 von 13
Mikael Silvestre: Wurde von Mertesacker vor dem ersten Gegentor mit ins Verderben gerissen. Ansonsten hinten durchaus solide, vorne dafür kaum zu sehen. Note 4
6 von 13
Torsten Frings: Der Kapitän versuchte wirklich alles und gab nie auf. Doch viel gelang auch ihm nicht. Fehlt nach der fünften gelben Karte am kommenden Sonntag gegen Leverkusen. Note 4
7 von 13
Clemens Fritz: Völlig neue Position für den Rechtsverteidiger – rechts innen in der zweiten Viererkette im Mittelfeld. Und dort war er der einzige, der mit der neuen Taktik einigermaßen klarkam. Machte viel mit seinem großen Engagement wett und erarbeitete sich im Alleingang die einzige Bremer Torchance. Note 4
8 von 13
Aaron Hunt (bis 65.): Im linken Mittelfeld ein Totalausfall. Ohne jede Leidenschaft – und das in einem Derby. Gewann nur zwei von neun Zweikämpfen. Note 6

Nach der deutlichen 0:4-Niederlage im Nordderby beim Hamburger SV: Die Einzelkritik der Spieler von Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Nach zwei geplatzten Fahrten gab es am Samstagabend doch noch ein Happy End beim 14. Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival.
Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 56-jähriger Aschenstedter bei einem Unfall auf dem Bahnübergang an der Iserloyer Straße in Aschenstedt.
Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Das Gemüseabo feiert seinen 20. Geburtstag und hat zur Feier des Tages zum „Tag der offenen Tür“ nach Dörverden geladen. Verschiedene Spiele, …
20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Die Reload-Bühne kommt: Die "Steelhands" sind am Montag im Mittelzentrum und sorgen dafür, dass die Bühne, auf der am Freitag und Samstag unter …
Aufbau beim Reload-Festival 2017

Meistgelesene Artikel

Junuzovic doch in die Türkei?

Junuzovic doch in die Türkei?

Borowski: „Werder lässt mich nicht los“

Borowski: „Werder lässt mich nicht los“

Eichin sagt niemals nie...

Eichin sagt niemals nie...

Kehrt Thanos Petsos zu Rapid Wien zurück?

Kehrt Thanos Petsos zu Rapid Wien zurück?