Die Einzelkritik: Pizarro wieder der Beste

1 von 16
Tim Wiese: Mit froschgrüner Jogginghose schützte sich der Schlussmann vor der Kälte. Letztlich hätte er aber ein paar noch dickere Handschuhe gebraucht. Denn beim 2:2 flutschte ihm der Ball durch die Hände. Note 4
2 von 16
Francois Affolter: Zwar agierte der junge Innenverteidiger aufmerksam, vereinzelt beschwor er aber auch Gefahr herauf, wo eigentlich keine war. Wie in Minute 24, als seiner (unnötigen) Kopfballabwehr ein Pfostenschuss des Freiburgers Lumb folgte. Note 4,5
3 von 16
Clemens Fritz: Der Rechtsverteidiger gewährte seinen Gegenspielern kaum Erfolgserlebnisse. Souverän in der Defensive, aber auch mit frappierender Zurückhaltung in Sachen Offensive. Note 3
4 von 16
Sokratis: Der Grieche machte im Abwehrzentrum einen ordentlichen Job. Nur selten verlor er Orientierung und Übersicht. Note 3
5 von 16
Florian Hartherz: Die Bäume wachsen auch für ihn nicht in den Himmel. Dem guten Erstliga-Einstand eine Woche zuvor ließ der 18-Jährige eine Leistung mit deutlichen Mängeln folgen.
6 von 16
Beim 2:2 war Hartherz der Hauptschuldige, beim 1:1 ebenfalls beteiligt. 38 Prozent gewonnene Zweikämpfe sind für einen Abwehrspieler klar zu wenig. Note 5
7 von 16
Aleksandar Ignjovski: Emsig, ja, das war er. Aber auch fahrig. Viele Ballverluste, dazu bei der Entstehung des 2:2 zu passiv gegen Passgeber Jendrisek. Note 5
8 von 16
Zlatko Junuzovic: Eine gute halbe Stunde brauchte der Österreicher, bis ihm bei seinem Werder- und Bundesliga-Debüt auch mal etwas gelang.

Werder Bremen kommt beim SC Freiburg nicht über ein 2:2 (1:1)-Unentschieden hinaus. Die Werder-Spieler in der Einzelkritik. Das Urteil über Hartherz und Ignjovski: Fleißig, aber fehlerhaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Die vier putzigen Tigerwelpen im Tierpark Hagenbeck durften am heutigen Donnerstag zum ersten Mal nach draußen.
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“