Die Einzelkritik: Mielitz überragend

1 von 12
Sebastian Mielitz: Drei Klasseparaden, gute Strafraumbeherrschung, keine Fehler – das ist die Note 1
2 von 12
Theodor Gebre Selassie: Werders bester Zweikämpfer (74 Prozent). Der rechte Verteidiger stand hinten recht sicher und gönnte sich sogar einige ordentliche Offensivaktionen. Note 3
3 von 12
Sokratis: Nach seiner Versetzung auf die Sechs zurück im Abwehrzentrum – und das tat dem Griechen richtig gut. Abräumer und Antreiber. Klasse, wie er mit unbändigem Einsatz in der eigenen Hälfte das 1:0 einleitete. Note 2
4 von 12
Assani Lukimya: Was für ein Fehler beim ersten Ballkontakt! Das 0:1 geht allein auf seine Kappe und sicherte ihm einen Platz in der Schämecke. Nur mühsam kämpfte sich der Innenverteidiger durchs Spiel. Note 5
5 von 12
Aleksandar Ignjovski: Für den Allrounder musste Linksverteidiger Lukas Schmitz seinen Platz räumen. Der Serbe war wieder extrem engagiert, machte sich aber mit leichten Fehlern das Leben schwer. Note 3,5
6 von 12
Philipp Bargfrede (bis 62.): Beherztes Comeback nach fünf Monaten Verletzungspause. Warf sich förmlich in jeden möglichen Zweikampf, bot sich immer wieder für den Spielaufbau an – dabei ging allerdings auch einiges daneben. Am Ende schwanden die Kräfte.  Note: 3,5
7 von 12
Tom Trybull: Der zweite Sechser spielte mal wieder auffällig unauffällig, dabei lief er so viel (13,2 Kilometer) wie kein anderer Spieler auf dem Platz. Es fehlen ihm einfach die prägenden Aktionen – defensiv wie offensiv. Note 4
8 von 12
Kevin De Bruyne: Es bleibt dabei: Auf der Außenbahn (diesmal rechts) ist der Belgier nicht so wertvoll wie im Zentrum. Schaffte es trotzdem, den Mainzern immer wieder Nadelstiche zu versetzen. Note 3,5

Die Einzelkritik: Mielitz überragend

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Die vier putzigen Tigerwelpen im Tierpark Hagenbeck durften am heutigen Donnerstag zum ersten Mal nach draußen.
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte