Die Einzelkritik: Nur Marin und Wiese als Lichtblicke

1 von 14
Tim Wiese: An den Gegentoren traf den Torwart keine Schuld. Der 29-Jährige wurde wieder einmal von seinen Vorderleuten brutal im Stich gelassen. Note 3
2 von 14
Clemens Fritz: Der Rechtsverteidiger sah vor dem 0:1 überhaupt nicht gut aus, als er Ehret in seinem Rücken entwischen ließ. Nach vorn ging gar nichts. Note 5
3 von 14
Per Mertesacker: Der Nationalverteidiger kam beim 0:1 und 0:2 zu spät, verhinderte aber des Öfteren durch beherztes Eingreifen noch Schlimmeres. Note 4
4 von 14
Petri Pasanen: Rückte für den gesperrten Sebastian Prödl in die Innenverteidigung und strahlte überhaupt keine Sicherheit aus. Krasser Fehler vor dem 0:1. Note 5
5 von 14
Mikael Silvestre: Nicht so stark wie gegen Hoffenheim. Ließ sich von der allgemeinen Verunsicherung in der Defensive häufig anstecken. Note 4
6 von 14
Torsten Frings: Der Kapitän bekam keine Ordnung ins Mittelfeld. Grober Stellungsfehler vor dem 0:2 durch Matuschyk. Note 5
7 von 14
Philipp Bargfrede: Kam vor dem 0:1 gegen Podolski zu spät und konnte dem Bremer Spiel auch sonst überhaupt keine Impulse geben. Note 5
8 von 14
Felix Kroos (bis 39.): Unglücklicher Auftritt des Mittelfeldspielers, der sich nicht in Szene setzte und aus taktischen Gründen früh raus musste. Note 5

Ein Debakel erlebte Werder Bremen am Samstagabend beim 0:3 in Köln. Dementsprechend fallen auch die Noten aus: Nur Tim Wiese und Marko Marin stellten ihre Bundesligatauglichkeit unter Beweis

Rubriklistenbild: © Nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen
Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer
„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen
Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kommentare