Die Einzelkritik: Drei Bremer Totalausfälle

1 von 13
Tim Wiese: Der Torwart ließ sich zunächst von der Unsicherheit der Mannschaft anstecken und produzierte einen Querschläger. Klasseparade dann gegen Ya Konan (32.). Eine leichte Unsicherheit nach einem Pinto-Schuss (67.), doch gegen Abdellaoue (84.) wieder auf dem Posten. An den Gegentoren schuldlos. Note 3
2 von 13
Clemens Fritz: Dass ihm der Ball vor dem 0:1 (12.) an den rechten Oberschenkel sprang, war Pech. Dass er nur die Latte traf (27.), ebenfalls. Dass er sich aber auch einige Male überlaufen ließ, muss sich der Rechtsverteidiger ankreiden lassen. Wenig inspiriert. Note 4,5
3 von 13
Sebastian Prödl: Eine halbe Stunde lang souverän, dann leistete sich der Innenverteidiger einen groben Stellungsfehler, der aber nicht bestraft wurde. Holte kurz darauf den Elfmeter raus (35.), hatte dann aber noch einmal gegen Ya Konan das Nachsehen (40.). Von allen guten Geistern verlassen, als er Schulz quasi zum 1:3 auflegte und auch vor dem 1:4 patzte. Note 5,5
4 von 13
Petri Pasanen: Versuchte die Situationen einfach zu lösen. Ohne große Fehler, aber auch ohne große Szenen. Note 4
5 von 13
Mikael Silvestre: Der Linksverteidiger hatte schon gegen Mainz einen ganz schlechten Tag. Knüpfte dort gestern Abend an. Der 33-Jährige wirkte völlig verunsichert. Erneut Fehler en masse. Note 5,5
6 von 13
Philipp Bargfrede (bis 73.): Strahlte im defensiven Mittelfeld nicht die Sicherheit und die Konsequenz aus, die man von ihm gewohnt ist. Lief seinen Gegenspielern oft hinterher. Leistete sich im Mittelfeld einen katastrophalen Fehler, mit dem er selbst das 1:2 einleitete. Note 5
7 von 13
Torsten Frings: Zunächst ein starker Auftritt des Kapitäns, der immer wieder um Ordnung und Ballbesitz bemüht war und eine hohe Laufbereitschaft zeigte. Sicher vom Punkt: Der 33-Jährige verwandelte seinen 18. Elfmeter in Folge. Nach dem Wechsel nicht mehr so aktiv. Note 3
8 von 13
Marko Marin: Wenn er zu seinen Dribblings ansetzte, wurde der 21-Jährige zumeist gedoppelt. Klasse-Schuss in der 40. Minute, den Hannovers Keeper Fromlowitz ebenso stark entschärfte. Blieb danach aber völlig blass. Note 4,5

Die Bremer Spieler nach dem 1:4-Debakel in Hannover in der Einzelkritik

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Staub, überall Staub - na und? Auch der Deichbrand-Samstag zeichnet sich durch gute Laune auf den Campingplätzen aus. Wir haben uns umgeschaut.
Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Als ein Erfolg kann Organisator Frank Juschkat das Rock das Ding-Festival 2018 in Balge verbuchen. Schon am frühen Samstagnachmittag kamen Freunde …
„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

In der Schlange stehen für neue Ware - der Aldi am Deich erfreut sich großer Beliebtheit. Etwa 200 Artikel rund um das Festival-Erlebnis bietet der …
Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Das Deichbrand Festival hat am Freitag einfach nur Spaß gemacht. Die 257ers gaben auf der Bühne Gas. Auf dem Infield und den Campingplätzen staubte …
Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Meistgelesene Artikel

Wird Klaassen Werders neuer Mittelfeld-Star?

Wird Klaassen Werders neuer Mittelfeld-Star?

Kohfeldt: „Das darf nicht passieren"

Kohfeldt: „Das darf nicht passieren"

„Natürlich gibt es schnellere Spieler als Max Kruse“

„Natürlich gibt es schnellere Spieler als Max Kruse“

Kohfeldt spricht sogar beim Schützenfest

Kohfeldt spricht sogar beim Schützenfest

Kommentare