Die Einzelkritik: Naldo überragend

1 von 14
Tim Wiese: Der Mainzer Druck verpuffte meist schon vor dem Werder-Keeper, der hochkonzentriert wirkte, das Spiel schnell machte und beim Gegentor machtlos war. Note 3
2 von 14
Sokratis: Es geht wieder aufwärts, wenn auch zu selten vorwärts beim Außenverteidiger. Note 3,5
3 von 14
Sebastian Prödl: Zurück – und gleich ins Glück: Ordentlich in der Abwehr, stark als Torschütze zum 3:1 (78.). Note 2
4 von 14
Naldo: Zwischenzeitlich sah es sogar so aus wie „Super-Naldo allein gegen Mainz“, der Brasilianer räumte alles ab und bügelte reihenweise Fehler seiner Kollegen aus. Note 1,5
5 von 14
Lukas Schmitz: Gelegentlich mit Problemen beim Stellungsspiel, dafür etwas mutiger nach vorne als Sokratis. Note 3,5
6 von 14
Aleksandar Ignjovski (bis 88.): Durfte als „Sechser“ bleiben und sich wieder in vielen Zweikämpfen aufreiben. Nicht immer ganz glücklich in seinen Aktionen, aber extrem bissig. Note 3,5
7 von 14
Clemens Fritz: Das neue Mainzer Stadion hat sich der Kapitän genau angeschaut, so viel war er unterwegs. Seine Aufräumarbeiten hemmten allerdings ein wenig den erforderlichen Offensivgeist. Immerhin Vorbereiter des so wichtigen 1:1. Note 3
8 von 14
Mehmet Ekici (bis 68.): Nächste Chance als Spielmacher – und wieder war‘s nichts, ohne den Zuckerpass auf Markus Rosenberg (61.) sogar gar nichts. Verlor viele Bälle und scheute die Zweikämpfe. Note 5

Die Einzelkritik nach dem 3-1 Auswärtssieg von Werder Bremen beim FC Augsburg

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Die vier putzigen Tigerwelpen im Tierpark Hagenbeck durften am heutigen Donnerstag zum ersten Mal nach draußen.
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“