Die Noten der Werder-Spieler

1 von 14
Sebastian Mielitz: Gute Parade bei Lahms verunglückter Flanke (20.), bei der Ecke danach jedoch unsicher. Keine Chance beim 1:1. Im zweiten Durchgang selten gefordert – bis Schweinsteigers unhaltbares Geschoss aus fast 30 Metern hinter ihm einschlug (74.). Note 3
2 von 14
Clemens Fritz: Musste immer wieder ins direkte Duelle mit WM-Torschützenkönig Thomas Müller. Das bedeutete Schwerstarbeit für den Bremer Rechtsverteidiger, der seine Aufgabe befriedigend erledigte. Nach vorne kam vom 29-Jährigen wegen der Defensiv-Verpflichtungen aber fast gar nichts. Note 3,5
3 von 14
Per Mertesacker: Kümmerte sich – abwechselnd mit Nebenmann Prödl – meistens um Mario Gomez. Machte das unauffällig, aber sehr ordentlich. Note 2,5
4 von 14
Sebastian Prödl: Räumte in der Abwehrzentrale alles weg, was er wegräumen konnte. Das war ganz stark – ganz schwach aber, dass er vorne die riesige Kopfballchance zum 2:0 fahrlässig vergab (25.). Nach der Pause machte er’s besser, doch sein Kopfballtor wurde wegen Fouls an Badstuber nicht gegeben (60.) – falsch. Note 2,5
5 von 14
Mikael Silvestre (bis 85.): Licht und Schatten wechselten sich teilweise in Sekundenschnelle ab. Der Franzose leistete sich einige Patzer, bügelte diese aber mehrfach umgehend aus – so wie gegen Altintop (46.), den er gerade noch am Torschuss hinderte, gegen den er aber auch einige Probleme hatte. Hätte per Ecke fast ein Tor vorbereitet, doch Sebastian Prödl köpfte vorbei. Note 3,5
6 von 14
Torsten Frings: Als Balleroberer im zentralen defensiven Mittelfeld wie gewohnt eine Bank. Beim 1:2 aber zu weit weg von Schweinsteiger. Note 3,5
7 von 14
Wesley: Starker Start, initiierte mit seinem Pass auf Arnautovic das 1:0. Dann immer mehr in der Defensive gefordert, wo der Brasilianer beim 1:1 ganz schlecht aussah. Erst verhinderte er die Flanke von Altintop nicht, dann hob er das Abseits auf. Nach der Pause ohne Glanz. Note 4
8 von 14
Philipp Bargfrede (bis 78.): Sollte der offensivere „Sechser“ sein, wirkte aber selten dynamisch. Eine farblose Vorstellung. Note 4

Werder Bremen - Das ging mal gründlich daneben: Trotz einer frühen Führung durch Pizarro und einer Vielzahl hochkarätiger Chancen unterlag Werder dem FC Bayern in der Allianz-Arena am Ende mit 1:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Werder Bremen verliert sein Bundesliga-Auftaktspiel gegen die TSG Hoffenheim mit 0:1. Die DeichStube bewertet die Spieler. 
Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

„La Strada“ in Rotenburg - der Samstag 

Auch am zweiten Tag des Straßenkunst-Festivals „La Strada“ kamen wieder zahlreiche Besucher nach Rotenburg, um die vielen Künstlerinnen und Künstler …
„La Strada“ in Rotenburg - der Samstag 

Sommerfest der Stadtwaldfarm in Verden 

Das jährliche Sommerfest hat am Samstag viele Besucher auf das Gelände der Stadtwaldfarm nach Verden gelockt. In der Einrichtung in Trägerschaft des …
Sommerfest der Stadtwaldfarm in Verden 

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Eine neue Kooperation wurde am Donnerstag in der Aula der IGS Rotenburg besiegelt: Die IGS ist nun Partnerschule des Deutschen Fußballbundes. Zu der …
IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Meistgelesene Artikel

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Werder und der Bundesliga-Auftakt

Werder und der Bundesliga-Auftakt

Aycicek hofft noch auf Wechsel

Aycicek hofft noch auf Wechsel