Bremens Hunt weiterhin nicht im Training

1 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
2 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
3 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
4 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
5 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
6 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
7 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.
8 von 23
Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden. Marko Arnautovic forderte Schaaf nach den drei Toren des Österreichers in Hoffenheim auf, nicht nachzulassen. „Er muss jetzt weiter dran bleiben“, sagte Schaaf, der allerdings auch ein Extra-Lob verteilte. „Er hat sehr gut trainiert und nicht nachgelassen. Seine Entwicklung ist sehr, sehr positiv“, befand der Werder-Coach.

Bremen - Die Chancen auf einen Einsatz von Werder Bremens Aaron Hunt am Samstag bei Eintracht Frankfurt sinken. Der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten konnte auch am Donnerstag aufgrund von Wadenproblemen nicht trainieren. „Die Beschwerden sind weniger geworden. Aber wir wollen die Belastung nur langsam steigern und kein Risiko eingehen“, berichtete Werder-Coach Thomas Schaaf. Ob Hunt, der in dieser Woche noch gar nicht trainierte, bei der Eintracht auflaufen kann, soll sich erst kurzfristig entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Sie haben es geschafft: 80 Schüler der Fachoberschulen Gestaltung, Technik und Wirtschaft an den BBS Verden, bekamen am Montagnachmittag die …
Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Anlässlich des niedersachsenweiten „Tags des offenen Hofes“ öffneten am Sonntag auch Henning und Anja Holste die Türen ihres landwirtschaftlichen …
Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Besser hätten die Bedingungen für den „Tag des offenen Hofes“ kaum sein können: nicht zu heiß und trocken. So strömten am Sonntag bereits in den …
Tag des offenen Hofes in Lembruch

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Eine Jubliläumsfeier ganz nach dem Geschmack der älteren Generation hatten die Organisatoren der Seniorengruppe Westervesede anlässlich ihres …
40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Meistgelesene Artikel

Grün-weiße Wand: Bald nur noch Stehplätze in der Ostkurve?

Grün-weiße Wand: Bald nur noch Stehplätze in der Ostkurve?

Beijmo soll Gebre Selassie Druck machen

Beijmo soll Gebre Selassie Druck machen

Solbakken: Werder wollte nur Augustinsson - und Delaney nicht

Solbakken: Werder wollte nur Augustinsson - und Delaney nicht

Kohfeldt bittet zum Workshop

Kohfeldt bittet zum Workshop