Frust: Bremer "Fans" attackieren Polizei

Hannover - Am Rande des Nordderby zwischen Hannover 96 und Werder Bremen ist es am Dienstagabend zu Ausschreitungen gekommen.

Offenbar frustriert von der deutlichen Niederlage griffen Personen aus dem Werder-Block nach Spielende die Polizei an und bewarfen sie mit Flaschen und Feuerwerkskörpern. Die Polizei nahm die Unruhestifter in Gewahrsam, ebenso wie einige Störenfriede, die vor und während der Partie für Unruhe sorgten. Bereits vor dem Anpfiff war es nach Polizeiangaben zu einer Schlägerei zwischen rund 40 "Fans" beider Lager gekommen, die Polizei war unmittelbar vor Ort und verhinderte Schlimmeres.

Auch während des Spiels machten Personen im Bremer Block auf unliebsame Weise auf sich aufmerksam. Sie zündeten bengalische Feuer und Knallkörper. "Wir haben alle Beteiligten festgenommen", bestätigte ein Polizeisprecher. Über die Anzahl der Festnahmen konnte er jedoch keine Angaben machen. Die Störenfriede erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare