Werder-Kapitän ab heute wieder dabei

Fritz visiert Wolfsburg an

+
Die Warterei ist vorbei: Werder-Kapitän Clemens Fritz darf wieder mit der Mannschaft trainieren. ·

Bremen - Die Woche beginnt mit einer guten Nachricht für Werder: Der Kapitän ist wieder da! Gestern war Clemens Fritz zur Abschlussuntersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski – in der Hoffnung, nach seinem Rippen- und Jochbeinbruch endlich gesund geschrieben zu werden.

Und diese Hoffnung erfüllte sich. „Ich habe vom Doc grünes Licht für das Mannschaftstraining erhalten“, zitiert die Bremer Vereinshomepage den 32-Jährigen.

Heute Vormittag kehrt Fritz somit in den Kreis seiner Kollegen zurück, ein Einsatz am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg scheint möglich. „Das Spiel ist mein Ziel“, sagte Fritz, der beim Wiedersehen mit Naldo, Diego und Ex-Sportchef Klaus Allofs sehr gerne dabei sein würde: „Das Spiel hat alles zu bieten, was man als Fan braucht. Wir treffen auf einen attraktiven Gegner und brennen selbst darauf, endlich wieder einen Dreier zu holen. Natürlich freue ich mich auch auf die Rückkehr von Naldo und Diego. Das wird sehr spannend.“

Wenn alles klappt wie gewünscht, wird es ein Comeback nach exakt sechs Wochen Pflichtspiel-Abstinenz. Am 9. März hatte sich der Werder-Kapitän in Mönchengladbach (1:1) die schweren Verletzungen zugezogen. Zuletzt trainierte Fritz noch individuell, um – vor allem wegen der Rippe – kein Risiko einzugehen. Nun kann er sich auch wieder in Zweikämpfe werfen. · mr

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare