Fritz rutscht nach hinten

Bremen - Der Kapitän würde nicht kneifen. Wenn am Sonntag die Position des rechten Außenverteidigers in Vertretung zu besetzen ist – Sokratis fehlt mit einer Gelb-Rot-Sperre –, dann steht Clemens Fritz parat.

Für Trainer Thomas Schaaf ist er ohnehin „die erste Option“, weil Fritz jahrelang auf der Position gespielt hat. Und der 30-Jährige würde ohne Murren das Mittelfeld vorübergehend wieder verlassen. „Ich fühle mich auf der neuen Position zwar sehr wohl, aber wenn es nicht anders geht, würde ich auch hinten meine Arbeit machen“, sagt Fritz. In den Trainingseinheiten der vergangenen Tage hatte Schaaf ihn schon in der Viererkette aufgeboten. Als Vertretung im Mittelfeld kommt Aleksandar Ignjovski in Frage.. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare