Einsatz des Kapitäns heute Abend ist aber noch fraglich

Fritz und Hunt in Berlin dabei

+
Aaron Hunt ist wieder gesund und wird heute sein 200. Bundesliga-Spiel bestreiten. ·

Bremen - Heute Abend will Trainer Robin Dutt in Berlin mit seiner Mannschaft beweisen, dass die historische 0:7-Heimpleite gegen die Bayern eine Ausnahme war, dass er sich mit Werder doch auf einem guten Weg befindet. Der Druck ist groß. Wehe, die Bremer gehen auch beim Aufsteiger Hertha unter!

Dann wird es wohl richtig ungemütlich an der Weser. Da sorgten zwei Personalien gestern für ein wenig Beruhigung. Sowohl Aaron Hunt als auch Clemens Fritz stiegen am Nachmittag in den Zug nach Berlin. Hunt wird heute sein 200. Bundesliga-Spiel bestreiten. Die Erkältung, die ihn am Dienstag zu einer Trainingspause gezwungen hat, bereitet keine Probleme mehr.

Etwas komplizierter ist der Fall Fritz. Der Kapitän kämpft mit muskulären Problemen im linken Oberschenkel. Zugezogen beim Training am Mittwoch. Immerhin ergab ein Test gestern, dass es sich für ihn lohnt, mit nach Berlin zu fahren. Dort wird der Außenverteidiger heute ausgiebig behandelt. Vor dem Spiel soll dann entschieden werden, ob Fritz auflaufen kann. Als Ersatz steht Theodor Gebre Selassie bereit.

Als Sechser dürfte Philipp Bargfrede sein Startelf-Comeback feiern, um die Torflut der letzten Spiele endlich zu stoppen. · kni

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare