Fritz fehlt, Caldirola-Zukunft weiter offen

+

Bremen - Ausgerechnet bei seinem wahrscheinlich letzten Mannschaftsfoto mit Werder Bremen fehlt der Kapitän. Clemens Fritz ist aber entschuldigt, da er als Trauzeuge bei der Hochzeit eines guten Freundes auftritt.

Fast alle Profis erscheinen am Freitag zum Mediaday und lassen sich vor der Reise ins Trainingslager ablichten. Dabei steht auch das obligatorische Mannschaftsfoto auf dem Programm. Ob auf diesem der endgültige Kader zu sehen ist, bleibt genauso offen, wie die Zukunft des Italieners Luca Caldirola. Der 24-Jährige hat noch bis 2017 einen Vertrag bei den Grünweißen. Er selbst ist nach wie vor sehr unzufrieden mit seiner Situation in Bremen und Werder würde ihn auch abgeben. Als möglicher Interessent wird Darmstadt 98 genannt. Ob der Bundesliga-Aufsteiger genug zahlen kann, ist unklar. Sportdirektor Rouven Schröder dazu: "Wir haben über Zahlen noch nicht gesprochen". Zum vermeintlichen HSV-Interesse sagte Schröder knapp: "Es gab keinen Kontakt mit Hamburg."

Ob Caldirola mit ins Trainingslager fährt, wird sich in den nächsten Stunden entscheiden. Maximal 26 Spieler (inklusive drei Torleuten plus Rekonvaleszent Michael Zetterer) will der Werder-Chefcoach Viktor Skripnik mit nach Österreich nehmen. Vielleicht auch nur 24. „Wir wollen nicht mit einer Riesengruppe da hinfahren“, meint Skripniks „Co“, Torsten Frings.

Mit Sicherheit nicht dabei sein werden Eljero Elia und Ludovic Obraniak. Beide sind nach wie vor freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen.

Mediaday bei Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare