Frings will verlängern: „Ich hab’ noch Bock aufs Kicken“

Torsten Frings

Bremen - (flü) · Der Vertrag von Torsten Frings läuft im Sommer 2011 aus. Doch der 34-Jährige denkt noch nichts ans Karriereende, im Gegenteil: „Ich habe mit keinem anderen Verein verhandelt. Ich will meinen Vertrag bei Werder noch um ein Jahr verlängern, denn ich habe noch Bock aufs Kicken“, sagte der Werder-Kapitän gestern gegenüber dieser Zeitung.

Grundsätzlich müsse aber erst mal ein Gespräch mit dem Club geführt werden. „Ich muss natürlich wissen, ob und wie der Verein mit mir plant“, sagte Frings, „solange ich nicht weiß, was Werder vor hat, brauche ich mir gar keine ernsthaften Gedanken zu machen, was ich vielleicht mal machen soll.“ Das letzte Gespräch zwischen Sportchef Klaus Allofs und Frings hatte es im Sommer gegeben. Allerdings hat Allofs („Torsten ist mit seiner Erfahrung wichtig für die Mannschaft“) zuletzt immer betont, Frings noch ein weiteres Jahr an die Bremer binden zu wollen. Nun wartet der Mittelfeldstar vermutlich auf die nächste Gesprächsrunde. Und er hat gewisse Vorstellungen. Dass der Werder-Kapitän bei einer Vertragsverlängerung finanzielle Einbußen hinnehmen müsste, dürfte Frings bewusst sein. Wichtig sind ihm aber vor allem die Gesamtkonzeption und die sportlichen Perspektiven der Mannschaft. „Es muss alles passen. Wenn ich aber irgendwann merke, dass es nicht mehr passt, dann höre ich auf“, sagte Frings, der nach seiner Karriere – wann immer das sein mag – weiter für Werder tätig sein möchte. „Ich würde gern bei Werder bleiben und kann mir gut vorstellen, dort in irgendeinem Bereich zu arbeiten“, erklärte der 34-Jährige. „Ich habe Werder viel zu verdanken“, und vielleicht könne er dem Verein auf diese Art auch etwas zurückgeben.

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Schoppenhauer zum FC St. Pauli

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Kommentare