Allofs: „Entscheidung, die wir intensiv überlegen“

Frings verletzt – rüsten die Bremer jetzt nach?

Werder-Bremen - NORDERNEY (flü) · Torsten Frings ist verletzt, fällt nach einer Leistenoperation wochenlang aus. „Ganz klar ein Rückschlag für uns. Torsten ist unser Kapitän.

Er fehlt uns nicht nur als Spieler, sondern auch als Führungspersönlichkeit“, sagt Werder-Sportchef Klaus Allofs: „Er wird erst in drei, vier Wochen wieder ins Training einsteigen können. Damit ist Torsten bei den Champions-League-Qualifikationsspielen außen vor.“ Die finden am 19. und 26. August statt – das wird nicht reichen, um den Bremer Kapitän wieder in Topform zu bringen. „Wenn Torsten vier Wochen lang gar nichts machen kann, wird er zwangsläufig zu den Qualispielen noch nicht wieder topfit sein können“, befürchtet Allofs: „Und niemand kann Leistungen bringen, wenn er körperlich nicht voll da ist. Die vier Wochen werfen Torsten zurück, keine Frage. Auch wenn ich hoffe, dass er den Rückstand so schnell wie möglich aufholt.“

Angesichts der für Werder fast schon überlebenswichtigen „Königsklassen“-Qualifikation überlegen die Bremer nun, auf der Position im defensiven Mittelfeld noch einmal nachzurüsten. „Wir müssen sehen, ob wir das personell auffangen können oder ob wir noch etwas machen“, bestätigte Allofs gestern Abend nach seiner Ankunft auf Norderney entsprechende Planungen: Der 53-Jährige schränkte aber im selben Atemzug ein: „Wir können jetzt nicht einfach in die Schatulle greifen. Es ist eine Entscheidung, die intensiv überlegt werden muss.“

Der Brasilianer Wesley vom FC Santos wäre so ein Kandidat. Bislang sind die Brasilianer aber mit dem Bremer Angebot nicht zufrieden. Wird das jetzt noch einmal aufgestockt? Allofs: „Wir werden nichts Unvernünftiges machen. Wenn es nicht klappt, werden wir uns nach anderen Lösungen umsehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare