Frings sieht ein Umdenken in der Mannschaft

Zufrieden: Werder-Kapitän Torsten Frings.

Werder-Bremen - BELEK (flü) · Im ersten Spiel im Trainingslager in der Türkei hat Werder gegen den türkischen Tabellenführer Trabzonspor ein 1:1 geholt. Bremens Kapitän Torsten Frings sprach anschließend von einem „ordentlichen Spiel“ der Mannschaft und hat einen Ruck im Team gesehen.

Herr Frings, sind Sie zufrieden mit dem Auftritt gegen Trabzonspor?

Es war ein ordentlicher Test. Hier in der Türkei zu spielen, ist immer schwierig. Von daher war es ganz okay.

Was ging Ihnen nach dem frühen Gegentor in der fünften Minute durch den Kopf?

Im ersten Moment habe ich gedacht: Jetzt geht das schon wieder los! Aber du kannst einfach nicht jeden Schuss verhindern. Und das war auch noch ein Sonntagsschuss.

Danach hat die Mannschaft aber eine Reaktion gezeigt.

Ja, wir waren das besseren Team und hätten auch einen Sieg verdient gehabt. Von daher können wir zufrieden sein.

Es wird in diesen Tagen viel von einem neuen Teamgeist in der Mannschaft gesprochen.

Wir müssen eine gute Mischung finden. Einerseits müssen wir konzentriert sein, andererseits aber auch locker bleiben. Wir wissen, dass unsere Situation im Moment nicht einfach ist. Wir sind dabei zu kapieren, dass wir uns am Riemen reißen müssen und uns keine Ausrutscher mehr erlauben dürfen.

Werder Bremen - Trabzonspor

Werder Bremen - Trabzonspor

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Kommentare