Frings schlägt Alarm - Standpauke von Schaaf und Allofs

+

Bremen - So schlecht wie seit Jahren nicht mehr:Werder Bremen steckt in der Krise, Kapitän Frings schlägt vor dem Derby gegen den HSV Alarm. Von Klaus Allofs und Thomas Schaaf gab es am Morgen eine gewaltige Standpauke.

Torsten Frings redete ruhig und sachlich, und genau das machte seine Worte umso eindringlicher. „Einige Spieler nehmen sich zu wichtig, bei denen steht nicht die Mannschaft im Vordergrund“, klagte der Kapitän des SVWerder Bremen nach dem 1:4 (1:1) bei Hannover 96. Mit nahezu ausdruckslosem Gesicht und fast schon erschreckender Offenheit schlug der Werder-Anführer nach der dritten Saison-Niederlage Alarm und prangerte den Egoismus einiger Kollegen an: „Wir arbeiten nicht wirklich als Mannschaft.“

Werder steckt in einer nicht zu übersehenden Krise, das Team zerfiel in Hannover in seine Einzelteile. 96-Verteidiger Karim Haggui hatte völlig recht, als er anmerkte:„Die Bremer hätten auch sechs Tore kriegen können.“ Die Bremer sahen fast teilnahmslos zu, wie die eifrigen Hannoveraner den zuletzt übermächtigen Nachbarn im Nord- Derby auseinandernahmen und dabei auf kaum nennenswerten Widerstand trafen. „Wir wehren uns nicht und lassen alles über uns ergehen“, klagte Frings, der per Elfmeter (36.) das einzige Werder-Tor geschossen hatte.

Heftige Niederlagen hat es in der vergangenen Jahren für die wechselhaften Werderaner immer wieder mal gegeben, aber so wehrlos und so chancenlos wie in Hannover waren sie nie. „Nach dem Mainz- Spiel hatte ich gedacht, es geht nicht schlechter“, sagte Clubchef Klaus Allofs und kam zu der bitteren Erkenntnis: „Es geht doch. Wir waren teilweise von allen guten Geistern verlassen.“

Schaaf und Allofs lesen Spieler Leviten

KJlaus Allofs und Thomas Schaaf reagierten auf den erneut desaströsen Auftritt mit einer eineinhalbstündigen Standpauke für die Fußball-Profis. „Wenn man zweimal so verliert, muss man sich Gedanken machen“, sagte Allofs nach der Aussprache am Mittwochmorgen. Zum Inhalt des Gesprächs wollte er sich nicht äußern. „Wir müssen jetzt Reaktion zeigen, wir müssen wieder besser werden“, forderte Allofs vor dem Bundesliga- Derby am Samstag gegen den Hamburger SV.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare