Werder-Kapitän fällt rund vier Wochen aus / Schaaf: „Eingriff ist erfolgreich verlaufen“

Frings an der Leiste operiert

Hat gleich zur Beginn der Vorbereitung mit personellen Problemen zu kämpfen: Werder-Trainer Thomas Schaaf.

Werder-Bremen - NORDERNEY · Die schlechte Nachricht ereilte Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf bereits am Mittwoch: Sein Kapitän Torsten Frings hatte das Nachmittagstraining wegen akuter Leistenprobleme verpasst. Bereits wenige Stunden später reiste der 33-Jährige zur Untersuchung zu Dr. Jens Krüger nach Berlin. Und gestern Morgen lang Frings schon auf dem „Tisch“: Leistenoperation. Der Bremer Mittelfeldstar fällt rund vier Wochen aus.

Immerhin hatte Schaaf gestern Mittag auf der Fähre nach Norderney, wo Werder wie gewohnt ein einwöchiges Trainingslager bezieht, noch eine gute Nachricht parat. „Ich habe schon mit Torsten gesprochen. Die Operation ist erfolgreich verlaufen.“ Bei der OP so Schaaf, habe sich herausgestellt, dass der Eingriff unbedingt nötig gewesen war: „Es war wichtig, dass nichts zurückbleibt und Torsten jetzt damit durch ist.“ Denn schon längere Zeit habe sich Frings mit Leistenschmerzen herumgeplagt. „Wir hatten die Hoffnung, dass wir die Sache über die Zeit hinweg in den Griff bekommen. Doch jetzt ist es extremer gewesen, und wir mussten handeln“, erklärte Schaaf.

Der Bremer Coach hat die Hoffnung, dass sein Kapitän in vier Wochen wieder einsatzbereit ist. Allerdings wird Frings damit einen Großteil der Vorbereitung verpassen. „Das ist natürlich ärgerlich, aber wir können es nun einmal nicht ändern“, sagte Schaaf. Er weiß aber auch: „In der Vorbereitung wird viel gearbeitet, da werden die Grundlagen geschaffen. Wer da nicht dabei ist, dem später fehlt natürlich etwas.“ Schaafs Sorge also: Kann Torsten Frings aufgrund der Verletzung zum Saisonstart überhaupt topfit sein? Im Hinblick auf die bevorstehende Champions-League-Qualifikation Mitte August eine bange Frage. „Wir machen uns deshalb aber nicht verrückt“, sagt Schaaf: „Wichtig ist, dass Torsten so schnell wie möglich wieder fit wird. Die Saison startet in diesem Jahr erst spät. Das kann für uns ein Vorteil sein.“

Nicht nur für Frings – auch für Naldo. Werders Abwehrspieler klagt derzeit über massive Probleme in seinem rechten Knie. Der 27-Jährige reiste aber mit nach Norderney und wird dort behandelt. „Ich weiß noch nicht, wann Naldo wieder einsteigen kann. Vielleicht morgen, übermorgen oder auch erst Anfang nächster Woche“, meinte Schaaf: „Wenn es nicht besser wird, kann es auch sein, dass wir ihn nach Hause schicken.“ In Bremen würde Naldo dann in eine intensive Reha einsteigen.

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare