Frings fordert heute Vollgas gegen Sevilla

„Alles raushauen“

+
Torsten Frings

Bremen - Es ist alles angerichtet. Die Aufbauarbeiten sind abgeschlossen, der „Tag der Fans“ im und am Weserstadion (ab 11 Uhr) kann beginnen. Nur das Wetter muss heute noch mitspielen – und da bangen die Bremer ein bisschen, denn die Vorhersagen sind mit Regen und Sturm nicht gerade verheißungsvoll.

„Das wäre ja doof“, meinte gestern Clemens Fritz. Der Werder-Kapitän hofft, dass allenfalls ein wenig Nieselregen vom Himmel kommt, denn „das stört uns Bremer ja nicht.“

Ansonsten freuen sich alle auf einen Tag mit den Fans. „Das ist immer ein Highlight der Vorbereitung“, findet Fritz. „Da haben wir die Möglichkeit, den Fans, die uns immer toll unterstützen, mal etwas zurückzugeben“, ergänzt Co-Trainer Torsten Frings. Und damit meint er nicht nur die Mitmach-Aktionen, Talks und Autogrammstunden auf dem Veranstaltungsgelände am Weserstadion, sondern auch das Testspiel (17 Uhr) gegen den spanischen Erstligisten FC Sevilla. „Ein Top-Gegner. Da können wir zum ersten Mal richtig sehen, wo wir stehen. Da wird jeder kleinste Fehler bestraft“, ahnt Frings, der vor dem Duell mit dem Europa-League-Sieger von 2014 und 2015 aus Andalusien fordert: „Die Jungs sollen alles raushauen und keine Angst haben.“ Wie in den bisherigen Tests wird Werder auch heute viel wechseln. „Aber erst spät“, verrät Frings: „Diejenigen, die sich einen kleinen Vorsprung erarbeitet haben, sollen schon 60, 70 Minuten spielen.“

Und die Profis dürften recht frisch sein. Trainer Viktor Skripnik hat gestern Nachmittag kurzfristig freigegeben. Mittelfeldmann Zlatko Junuzovic ist jedenfalls schon heiß: „Solche Spiele machen dich besser – von der Erfahrung her, von der ganzen Grundbasis her: Wie du stehst, wie du angreifst, wie du konterst.“

mr/csa

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kommentare