Feierstunde in Bonn:

Frings und Kohfeldt „entlassen“

+
T. Frings

Bremen - Zehn Monate lang hatten Torsten Frings und Florian Kohfeldt diese Doppelbelastung: Co-Trainer bei Werder Bremen, Schulbankdrücker beim DFB.

Die beiden Assistenten von Chefcoach Viktor Skripnik waren ein paar Tage in Bremen auf dem Platz – und ein paar Tage in Hennef, um sich an der Hennes-Weisweiler-Akademie zum Fußballlehrer ausbilden zu lassen. Mit Erfolg: Gestern Abend bekamen Frings (38) und Kohfeldt (32) bei einer Feierstunde in Bonn vom Deutschen Fußball-Bund ihre Lizenzen und Urkunden – und wurden „entlassen“. Kohfeldt sogar als Lehrgangsbester. Nun können sie sich voll und ganz auf Werder konzentrieren.

mr

Mehr zum Thema:

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare