Reise zum Nationalteam ist für Dutt okay

Freies Geleit für Prödl

+
Sebastian Prödl

Bremen - Soviel ist klar: Sebastian Prödl wird Werder Bremen am Samstag auf Schalke wegen seiner Zerrung nicht zur Verfügung stehen. Klar ist auch: Nach der Partie wird er zur österreichischen Nationalmannschaft reisen, um am 19.

November gegen die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann zu testen. Für Werder-Coach Robin Dutt ist Prödls Trip kein Problem: „Sebastian glaubt, dass er bis zum Länderspiel fit wird. Und er möchte gerne zur Nationalmannschaft, dann unterstütze ich das natürlich.“ Zuletzt hatte sich Dutt über die Serben aufgeregt, die den verletzten Aleksandar Ignjovski angefordert hatten. Doch der Fall sei anderes gelagert gewesen. gewesen: „Iggy war verletzt, wollte selber nicht reisen, wurde aber unter Zwang eingeladen. Das hat mich ein bisschen gestört.“

Bei Prödl stört Dutt nichts. Zumal er Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller gut kennt. „Ich traue ihm zu, dass er gut mit Basti und dessen Verletzung umgeht“, meint der Werder-Coach. csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare