Frankfurt bestätigt Angebot

Werder will Wiedwald

+
Felix Wiedwald soll bald bei Werder die Kommandos geben.

Bremen - Während Viktor Skripnik gestern Nachmittag noch einmal ausdrücklich betonte, dass er auch weiter auf Raphael Wolf als Nummer eins setzt, basteln seine Chefs an einem Torwart-Transfer. Felix Wiedwald soll an die Weser zurückkehren. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung haben die Bremer der Frankfurter Eintracht eine Ablöse von 350000 Euro für einen sofortigen Wechsel des 24-Jährigen geboten. „Wir haben eine Anfrage von Werder vorliegen“, bestätigte Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner (53) der Zeitung: „Aber unsere Priorität ist, dass wir niemanden mehr abgeben.“

Doch das muss im Fußball-Geschäft nichts heißen. Wiedwalds Vertrag in Frankfurt läuft am Saisonende aus, die Eintracht könnte nur noch jetzt eine Ablöse kassieren. Bei den Hessen ist Kevin Trapp die unangefochtene Nummer eins. Doch der 24-Jährige verletzte sich kurz nach Saisonbeginn, wurde von Wiedwald vertreten, ist jetzt aber wieder fit. Als weiteren Ersatzmann haben die Frankfurter noch Timo Hildebrand im Kader.

Wiedwald und Werder – das ist eine sehr lange Geschichte. Der Torwart aus Achim-Baden spielte von 1999 bis 2011 für die Grün-Weißen. Dann entschied sich der Club für Sebastian Mielitz als Nummer zwei hinter Tim Wiese – und damit gegen Wiedwald. Der wechselte zum Zweitligisten MSV Duisburg – und steht nun seit Sommer 2013 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag.

Jetzt will ihn Werder. Die Bremer sollen sich übrigens auch schon nach Hoffenheims Jens Grahl erkundigt haben. Das zeigt: Mit Wolf sind die Bremer alles andere als zufrieden.

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare