Werder ab heute im Trainingslager

Flug in den Süden ohne Mertesacker

+
Grünes Licht für Donaueschingen: Marko Arnautovic hatte gestern keine Beschwerden mehr.

Bremen- Von Björn Knips. Die Flugbegleiter werden sich heute Morgen, sofern sie fußballkundig sind, verwundert die Augen reiben: Werder Bremen fliegt ins letzte Trainingslager vor dem Saisonstart – und fast alle Stars sind mit an Bord.

Lediglich die Langzeitverletzten Per Mertesacker, Sebastian Boenisch und Mikael Silvestre fehlen bei der Reise nach Donaueschingen (Baden-Württemberg), wo sich der Bundesligist eine Woche lang den Feinschliff für die Saison verpassen will. Die Sache hat allerdings einen Haken: Von den 29 mitgereisten Werder-Profis sind längst nicht alle fit. So befinden sich Claudio Pizarro, Naldo und Sebastian Prödl noch mitten in der Reha. Mehmet Ekici, Denni Avdic und nun auch Tim Borowski sind angeschlagen und werden wohl ebenfalls nur individuell trainieren. Borowski hatte beim 0:0 in Chemnitz einen Schlag auf den Knöchel bekommen und klagt über Schmerzen.

Dafür ist Marko Arnautovic wieder voll einsatzfähig. Der Österreicher hat seine Blasenentzündung auskuriert, trainierte bereits gestern wieder mit der Mannschaft und verkündete: ,,Alles gut, ich bin dabei.“ Ob er bereits heute (18 Uhr) beim Test gegen den Verbandsligisten FV Donaueschingen zum Einsatz kommen wird, steht aber noch nicht fest.

Offen ist auch, wann Mertesacker wieder beim Team sein wird. Gestern war der Innenverteidiger zwar kurz in Bremen, doch dort wurde, so Trainer Thomas Schaaf, entschieden: „Per geht noch eine Woche nach Donau-stauf, dann sehen wir weiter.“ Die Fersenentzündung scheint Mertesacker offenbar weiter stark zu behindern. Denn wäre er schon wesentlich weiter, hätte der Nationalspieler auch zur Bremer Reha-Gruppe in Donaueschingen stoßen können.

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

Ex-Präsident Obama beim Kirchentag umjubelt

Ex-Präsident Obama beim Kirchentag umjubelt

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare