Fischer verärgert über Senator

+
Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer ist verärgert über Senator

Bremen - Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer hat irritiert auf Äußerungen des Bremer Innensenators Ulrich Mäurer zum Thema Rechtsradikalismus reagiert. Mäurer hatte ein härteres Vorgehen gegen Rechtsradikale im Weserstadion angekündigt, doch dadurch fühlt sich Werder in die rechte Ecke gerückt.

„Wir wollen klarstellen, dass es gerade unser Verein ist, der in den vergangenen Jahren jede Möglichkeit wahrgenommen hat, um gegen Neonazis vorzugehen. Ich bin empört, dass durch die Aussagen Herrn Mäurers aus unserer Sicht ein anderes Bild entstanden ist“, erklärte Fischer: „Rassismus und Gewalt haben im Weserstadion keinen Platz.“ · dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Waldjugendspiele in Verden - Tag 2

Waldjugendspiele in Verden - Tag 2

Meistgelesene Artikel

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Zu große Hoffnung, zu großer Frust

Zu große Hoffnung, zu großer Frust

Training noch ohne Langkamp, aber mit traurigen Zaungästen

Training noch ohne Langkamp, aber mit traurigen Zaungästen

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Kommentare