Fischer verärgert über Senator

+
Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer ist verärgert über Senator

Bremen - Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer hat irritiert auf Äußerungen des Bremer Innensenators Ulrich Mäurer zum Thema Rechtsradikalismus reagiert. Mäurer hatte ein härteres Vorgehen gegen Rechtsradikale im Weserstadion angekündigt, doch dadurch fühlt sich Werder in die rechte Ecke gerückt.

„Wir wollen klarstellen, dass es gerade unser Verein ist, der in den vergangenen Jahren jede Möglichkeit wahrgenommen hat, um gegen Neonazis vorzugehen. Ich bin empört, dass durch die Aussagen Herrn Mäurers aus unserer Sicht ein anderes Bild entstanden ist“, erklärte Fischer: „Rassismus und Gewalt haben im Weserstadion keinen Platz.“ · dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Billigkopien von Markenprodukten erkennen

Billigkopien von Markenprodukten erkennen

Wie werde ich Tankstellen-Azubi?

Wie werde ich Tankstellen-Azubi?

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Meistgelesene Artikel

Schaaf über Harnik und Kruse: „Die Harmonie ist entscheidend“

Schaaf über Harnik und Kruse: „Die Harmonie ist entscheidend“

Die Werder-Saison von A wie Algorfa bis Z wie Zukunft

Die Werder-Saison von A wie Algorfa bis Z wie Zukunft

All-Star-Voting: Pizarro ballert sich an die Spitze

All-Star-Voting: Pizarro ballert sich an die Spitze

Werder baut medizinische Abteilung aus

Werder baut medizinische Abteilung aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.