Fischer kontert Born

Bremen - Werder-Boss Klaus Filbry und Trainer Thomas Schaaf ließen sich gestern nicht zu einer saftigen Retourkutsche gegen Jürgen Born hinreißen.

Der ehemalige Vorstandschef hatte die Verantwortlichen im NDR mit markigen Worten dafür kritisiert, den personellen Umbruch zu sehr als Ausrede zu benutzen und den Spielern damit ein Alibi zu geben („Dann geht vielleicht einer nach Hause und sagt seiner Frau: ,Du, heute können wir erst mal eine ordentliche Buddel Schnaps trinken, wir sind ja gerade im Umbruch‘.)

Mächtig angesäuert reagierte dagegen Geschäftsführer und Präsident Klaus-Dieter Fischer: „Auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab. Es ist schade, wenn ein ehemaliger Funktionär des Vereins so eine Form wählt. Für konstruktive Kritik sind wir immer empfänglich. Aber nicht so. Wir sind ein Sportverein und keine Kneipe!“ · mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Genua will wieder hoch hinaus

Genua will wieder hoch hinaus

50 Jahre Citroën SM

50 Jahre Citroën SM

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

Fotostrecke: Eigentor, Kampf und Jubel - Relegations-Remis rettet Werder!

Fotostrecke: Eigentor, Kampf und Jubel - Relegations-Remis rettet Werder!

Meistgelesene Artikel

Transfergerüchte-Ticker: Simon Terodde im Visier des SV Werder Bremen?

Transfergerüchte-Ticker: Simon Terodde im Visier des SV Werder Bremen?

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Werder Bremen in der Relegation: Jetzt bloß nicht den HSV machen - ein Kommentar

Werder Bremen in der Relegation: Jetzt bloß nicht den HSV machen - ein Kommentar

Kommentare