Falsche Strategie bei Personal-Planungen

Fischer gesteht Fehler

+
Klaus-DieterFischer

Bremen - Erst die Schuldzuweisungen an die Medien nach dem Aus von Thomas Schaaf, jetzt die Eingeständnisse eigener Versäumnisse: Werder-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer hat in einem Interview mit Radio Bremen Fehler, die zum sportlichen Niedergang geführt haben, eingeräumt.

„Ich will das sehr deutlich sagen: Wir haben in der Zeit der Champions League insbesondere in der sportlichen Leitung vergessen, unsere guten jungen Leute zu halten“, sagte er und meinte Talente wie Max Kruse (SC Freiburg), Dennis Diekmeier (HSV) und Martin Harnik (VfB Stuttgart), die unter der Ägide von Thomas Schaaf und Klaus Allofs alle das Weite gesucht hatten.

Außerdem gestand Fischer, dass „wir seit vier, fünf Jahren keinen wirklich wichtigen, guten Einkauf getätigt haben – wenn man mal von Sokratis absieht.“

Den „größten Vorwurf“, den sich die Geschäftsführung machen müsse, sei aber, zu lange „an dem Gedanken, Werder Bremen ist eine Champions-League-Mannschaft, festgehalten“ zu haben: „Wir haben immer noch von der Champions League geträumt. Wenn ich mir überlege, dass wir Spieler wie Elia und Arnautovic auch mit dem Hinblick, das sind Spieler, die uns nach oben bringen können, verpflichtet haben, dann waren das unsere Fehler.“ Sowie der Glaube, dass jeder Problem-Profi nach dem Muster von Micoud, Diego oder Özil bei Werder zum Musterknaben und Leistungsträger wird. Fischer: „Wir haben geglaubt, dass unser System, schwierige Spieler zu holen, die wir wieder in die Spur bringen, so weitergeht. Das ist uns nicht gelungen.“ · csa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare