Werder-Stiftung unterstützt acht Projekte mit insgesamt 15 000 Euro / Gestern erste Ausschüttung

Fischer: „Fast alle Anträge bewilligt“

Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer (rechts) übergab Vertretern der unterschiedlichen Projekte und Einrichtungen gestern Spenden-Umschläge.

Bremen - (mr) · „Werder tut gut“ heißt die Stiftung. Und gestern tat Werder ganz besonders gut. Im Rahmen einer Pressekonferenz verteilte die seit 1. Juli 2009 existierende Einrichtung des Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen erstmals Spendengelder – an acht Projekte.

„Wir bekommen viele Anfragen, vor allem aus der Region. Und ich kann sagen, dass wir fast alle Anträge bewilligt haben. Wir hoffen aber, dass die Stiftung weiter wächst und die Ausschüttungssumme in den kommenden Jahren steigt“, sagte Geschäftsführer und Präsident Klaus-Dieter Fischer und kündigte an, fortan jedes Jahr im September oder Anfang Oktober Spenden aus der Stiftung auszuschütten, „weil da immer der Zinstermin ist“. In diesem Jahr griff Werder den unterschiedlichen Projekten und Einrichtungen mit insgesamt 15 000 Euro unter die Arme.

Begünstigt wurden gestern: das Schulzentrum an der Alwin-Lonke-Straße mit dem Projekt „Lernen und Arbeiten im ehemaligen KZ Sachsenhausen“ (2 000 Euro), die Aids-Hilfe Bremen (3 500 Euro), der Pan-Afrikanische Kulturverein (500 Euro), der Verein Bremische Straffälligenbetreuung mit dem Projekt „Laufend kaufen – Jugend kalkuliert“ (3 000 Euro), der Verein Release mit dem Theater-Projekt „Life is a stage“ (1 500 Euro), die Bremer Krebsgesellschaft (1 000 Euro), die Beluga School for Life mit dem Projekt „Spin“, bei dem Werderaner selbst 1 000 Euro „erradelten“ sowie die Waller Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft mit dem Projekt „Deutsch-Polnische Jugendbegegnung in Bremen“ (2 500 Euro).

Erfreut zeigte sich Fischer darüber, dass die Deutsche Fußball-Liga (DFL) es den Vereinen für eine gewisse Zeit erlaubt, auf ihren Trikots für Projekte wie die Werder-Stiftung zu werben: „Das ist eine wunderbare Gelegenheit für uns, darauf aufmerksam zu machen.“

Seit dem Nordderby gegen den Hamburger SV und noch in den beiden kommenden Bundesligaspielen tragen die Werder-Profis auf dem linken Ärmel das Logo der Stiftung.

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Kommentare