72-Jähriger sagt für verkürzte Amtszeit zu

Fischer bleibt Geschäftsführer

+
Klaus-Dieter Fischer bleibt bis Ende 2014 Geschäftsführer des SV Werder. ·

Bremen - Klaus-Dieter Fischer bleibt bis Ende 2014 Geschäftsführer der Werder Bremen GmbH & Co KGaA. Das entschieden die Mitglieder des Präsidiums erwartungsgemäß während ihrer Sitzung am Dienstagabend, nachdem er bereits seine Bereitschaft dazu signalisiert hatte.

Fischers Amtsperiode erstreckt sich normalerweise über zwei Jahre, doch er sagte auf eigenen Wunsch nur für ein weiteres Jahr zu – bis 31. Dezember 2014. Der 72-Jährige führte sein Alter als Grund an. „Ich habe dem Präsidium diesen Zeitpunkt vorgeschlagen, weil ich ab 1. Januar 2015 nur noch mein Ehrenamt als Präsident des Vereins ausüben möchte“, schilderte Fischer. Als Nachfolger in der Geschäftsführung brachte er erneut seinen Vertreter im Präsidium, Dr. Hubertus Hess-Grunewald, ins Gespräch. Ob Fischer jedoch überhaupt noch einmal als ehrenamtlicher Präsident antritt, „wird vom Wahlausschuss, auf der Mitgliederversammlung sowie auch von mir selbst entschieden“, stellte er klar.

Während seine beiden Geschäftsführer-Kollegen Klaus Filbry und Thomas Eichin vom Aufsichtsrat bestellt werden, wird der für das Leistungszentrum, den Frauenfußball, die Fußballschule, das soziale Engagement und die anderen Sportarten verantwortliche Geschäftsführer Fischer vom Präsidium ernannt.

Seit 1970 übernimmt Klaus-Dieter Fischer Verantwortung in verschiedenen Führungsfunktionen des SV Werder. Seit der Umstrukturierung 1999 ist er Vorstandsmitglied und nach der Ausgliederung der Kapitalgesellschaft 2004 Geschäftsführer und Präsident. · ck/dpa

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Fünfter Oldtimertag in Ahlhorn

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Oldtimertreffen in Rethem

Oldtimertreffen in Rethem

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Begegnungen für den Telekom-Cup stehen

Kommentare