Direkt nach Saisonende soll es losgehen

Filbry prüft Angebot für Südamerika-Tour

Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry

Belek · Geht Werder nach Saisonende auf einen Werbefeldzug durch Südamerika? Geschäftsführer Klaus Filbry informierte gestern in Belek über ein entsprechendes Angebot. „Wir haben eine attraktive Anfrage aus Südamerika, die momentan geprüft wird. Das könnte ein Thema werden“, erklärte der für Marketing, Management und Finanzen zuständige Werder-Geschäftsführer.

Gemeinsam mit einem spanischen Verein würde Werder sich „direkt nach Saisonschluss“, so Filbry, in zwei Ländern „in Freundschaftsspielen präsentieren. Das sind Länder, in denen wir und der spanische Verein eine hohe Reputation haben. Getrieben durch Spieler, die in unseren Reihen stehen.“ Also in Peru, der Heimat von Claudio Pizarro, und Brasilien, dem Herkunftsland von Naldo und Wesley.

Filbry bestätigt zwar nicht die Tour-Stationen, wohl aber, dass Werder den Plänen nicht abgeneigt gegenübersteht. Denn in Südamerika noch mehr Interesse an Fußball aus Bremen zu wecken, kann Geld bringen. „Die Schwellenmärkte in Südamerika werden immer interessanter“, sagt er und plant geografisch auch in die andere Richtung – gen Asien: „Irgendwann muss man auch mal gucken, was mit Indien ist. Bayern war ja schon da.“ · csa

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Junuzovic vor der Rückkehr

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare