140 Fans dabei, so viele wie nie

Bremen - Im vergangenen Jahr waren es noch etwa 80 gewesen, diesmal haben rund 140 Fans Werder ins Trainingslager begleitet – so viele wie noch nie. Allein 106 davon buchten die angebotene Fan-Reise.

„Wir hätten auch noch einen zweiten Flieger vollgekriegt, mussten bei den Buchungen zum ersten Mal Stop sagen“, erklärt Werders Fanbeauftragter Till Schüssler. Gestern reichten die Bremer ihrer Anhängerschaft dann ein besonderes Bonbon, wie zuvor den Journalisten zeigten sie das Mannschaftshotel „Gloria Serenity Resort“ – und mussten sich sogar aufteilen, weil 110 Fans den Rundgang miterleben wollten. Trainer Thomas Schaaf (schon als Gästeführer erprobt) übernahm die eine Gruppe, Präsident Klaus-Dieter Fischer die andere. Am Bremer Trainingsplatz, der ungefähr drei Kilometer vom Teamhotel entfernt liegt und den die Profis per Mini-Bahn (vormittags) oder Bus (am kühleren Nachmittag) ansteuern, war es gestern nicht so voll wie sonst – wohl auch wegen des Wetters. Die Sonne schien zwar, doch es war recht frisch und windig. · mr

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare