Werder-Leihspieler

Metz kauft Diagne nicht

+
Fallou Diagne ist im Winter aus Bremen nach Metz gewechselt.

Bremen - Der FC Metz verzichtet erstmal darauf, Werder-Leihgabe Fallou Diagne fest unter Vertrag zu nehmen. Das teilt der Vereins-Präsident Bernard Serin mit.

Der Verein habe entschieden, bei der ursprünglich vereinbarten Leihe über anderthalb Jahre zu bleiben, sagte Serin der Zeitung „Le Republicain Lorrain“. Dem Internetportal „sociosfcmetz.fr“ zufolge könnte Metz den 27 Jahre alte Verteidiger für 850.000 Euro kaufen.

„Es geht nur noch darum, ob die Kaufoption gezogen wird oder nicht“, hatte Werder-Sportchef Frank Baumann kürzlich gesagt. Zunächst schien Metz das Angebot annehmen zu wollen. Jetzt hat es sich der Verein offenbar anders überlegt.

Seit der senegalesische Verteidiger im Winter nach Metz gegangen war, absolvierte er zwölf Spiele in der Ligue 1 und half beim Klassenerhalt des abstiegsbedrohten Clubs. Wäre Metz abgestiegen, wäre die Leihe automatisch geendet. So bleibt Diagne auch in der kommenden Saison im französischen Nordosten.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Das können Outdoor-Smartphones

Das können Outdoor-Smartphones

Meistgelesene Artikel

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Nach dem Käuper-Schock: Werder sucht einen Ersatz

Kainz kann’s mit beiden Füßen

Kainz kann’s mit beiden Füßen

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Bode kritisiert: Zu viel Fußball bei ARD und ZDF

Taktik-Analyse: Werder bleibt Stil treu - im Schlechten, vor allem aber im Guten

Taktik-Analyse: Werder bleibt Stil treu - im Schlechten, vor allem aber im Guten

Kommentare