Fall Ikeng vertagt

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Jose-Alex Ikeng blieb der Rauswurf erspart, aber der Werder-Profi muss weiter um seine Zukunft beim Bundesligisten bangen.

„Man hat sich darauf verständigt, erst einmal abzuwarten, was die Ermittlungen in Stuttgart ergeben“, fasste Mediendirektor Tino Polster gestern das Ergebnis eines Treffens zwischen Werder-Boss Klaus Allofs und Ikeng zusammen. Wegen eines Autounfalls ist der 22-Jährige ohnehin im Moment nicht trainingsfähig. Während seiner Reha in Stuttgart soll Ikeng in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein.

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare