Fahrstunde für Affolter

Bremen - Das Militär lässt ihn zwar trotz bestehender Wehrdienstpflicht in Ruhe, nicht aber das Straßenverkehrsamt. Francois Affolter war am trainingsfreien Montag in seine Schweizer Heimat gereist, um einen Führerscheinkurs zu absolvieren.

Zwar hat der 21-Jährige längst eine Fahrerlaubnis, bei den Eidgenossen sind solche Kurse nach der dreijährigen Probezeit aber Pflicht. Erst gestern Mittag und somit nach dem Mannschaftstraining kehrte Affolter zurück – mit dem nun nicht mehr auf Probe ausgestellten Schein in der Tasche. Die verpasste Einheit musste er freilich solo mit einem Co-Trainer nachholen. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare