Fällt länger aus: Werders Janek Sternberg.

Bänderriss bei Sternberg

+
Fällt länger aus: Werders Janek Sternberg.

Belek - Die Partie gestern gegen Baku (1:0) begann mit einer Schrecksekunde. Nach nicht mal zehn Minuten knickte Linksverteidiger Janek Sternberg bei der Landung nach einem Luftkampf mit dem linken Fuß um, musste erst behandelt und dann ausgewechselt werden. Er wurde kurz darauf, während das Spiel noch lief, ins Hotel gebracht. „Das sah nicht gut aus. Janek ist ein harter Bursche. Wenn er liegenbleibt, hat er auch was“, ahnte Werder-Sportdirektor Rouven Schröder. Und behielt Recht. Nach einer ersten Diagnose vor Ort ist es ein Bänderriss im Sprunggelenk. Das würde eine mehrwöchige Pause nach sich ziehen. „Das ist echt bitter“, stöhnte Trainer Viktor Skripnik.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

EM-Triumph für Spaniens Handballer: Sieg gegen Kroatien

EM-Triumph für Spaniens Handballer: Sieg gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

Bartels vor Rückkehr in Kader des SV Werder

Bartels vor Rückkehr in Kader des SV Werder

Vogt trainiert: Kaum noch Zweifel am Einsatz im Werder-Spiel gegen Hoffenheim

Vogt trainiert: Kaum noch Zweifel am Einsatz im Werder-Spiel gegen Hoffenheim

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Kommentare