Ex-Werder-Stürmer trifft im ersten Spiel

Ujah feiert Traum-Einstand in China

+

Panjin - Was für ein Einstand von Anthony Ujah! Werders Ex-Stürmer hat direkt im ersten Spiel in der Chinese Super League für seinen neuen Club Liaoning FC getroffen - und wie: Der 25-Jährige legte vor dem Tor ein Solo über den halben Platz hin.

Ein Mitspieler hatte Ujah den Ball in Höhe der Mittellinie per Kopf vorgelegt, den Rest erledigte der nigerianische Stürmer auf ziemlich beeindruckende Art und Weise. Zunächst setzte er sich im direkten Duell gegen zwei Gegenspieler durch, behauptete den Ball anschließend im Laufduell, um seine Verfolger im Strafraum dann auch noch einmal gekonnt auszutanzen. Zum krönenden Abschluss versenkte Ujah den Ball eiskalt zum zwischenzeitlichen 2:0 für Liaoning im rechten Toreck (83. Minute).

Der 25-Jährige, der erst am Vortag offiziell als Neuzugang bei Liaoning präsentiert wurde, war zuvor in der 62. Minute eingewechselt worden - 21 Minuten später konnten die Fans das erste Mal bestaunen, warum Liaoning angeblich 13 Millionen Euro für den Angreifer an Werder überwiesen hat. Dass Gegner Shijiazhuang in der 88. Minute noch zum Anschlusstreffer kam, war letztlich nicht mehr als eine Randnotiz.

Einer der ersten Gratulanten nach Ujahs Tor war übrigens Assani Lukimya, der bereits im Winter aus Bremen in die Provinz im Nordosten Chinas gewechselt war. Kurios: Auch der Kongolese hatte in seinem Debüt für Liaoning getroffen.

mib

Mehr zum Thema:

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Kommentare