Ex-Werder-Spieler

Ehrung statt Urlaub: Petersen ist Freiburgs Sportler des Jahres

Nils Petersen ist beim SC Freiburg ein Publikumsliebling.
+
Nils Petersen ist beim SC Freiburg ein Publikumsliebling.

Bremen -  Der Abschied von Werder Bremen hat ihm gutgetan: Nils Petersen ist beim SC Freiburg eine absolute Identifikationsfigur. Jetzt wurde der Stürmer sogar zu Freiburgs Sportler des Jahres 2016 gewählt.

Eigentlich wollte Nils Petersen in der Länderspielpause in den Kurzurlaub fahren. "Aber als ich gehört habe, dass ich nominiert bin, habe ich den sofort abgesagt", sagte der 28-Jährige dem "kicker" nach der Publikumswahl. "Da kam für mich gar nichts anderes in Frage."

Petersen und Freiburg - das passt. Mit 21 Toren schoss der Stürmer den SC in der vergangenen Saison zum Wiederaufstieg in die Bundesliga. Außerdem gewann er im Sommer 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio Silber und wurde Torschützenkönig des Turniers.

Neben seinen sportlichen Erfolgen hätten Petersens "großer Vorbildcharakter" und sein "Umgang mit Menschen" die Wahl zu seinen Gunsten entschieden, glaubt Fritz Keller, Präsident des SC Freiburg.

In der laufenden Saison ist Petersen beim SC Freiburg meist nur als Einwechselspieler gefragt, sechs Saisontore hat er bislang auf seinem Konto. Spannend wird für ihn gewiss das kommende Bundesliga-Spiel am Samstag, 1. April. Gast im Schwarzwald-Stadion ist dann sein Ex-Club Werder Bremen. Zwischen 2012 und 2014 schoss Petersen 18 Tore in 69 Spielen für Grün-Weiß.
han

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Ich treffe gerne Entscheidungen“: Werders neuer Trainer Ole Werner über seine Fußball-Idee und Vorgänger Anfang

„Ich treffe gerne Entscheidungen“: Werders neuer Trainer Ole Werner über seine Fußball-Idee und Vorgänger Anfang

„Ich treffe gerne Entscheidungen“: Werders neuer Trainer Ole Werner über seine Fußball-Idee und Vorgänger Anfang
So lief Werners erstes Training bei Werder Bremen

So lief Werners erstes Training bei Werder Bremen

So lief Werners erstes Training bei Werder Bremen
Wegen Corona-Krise: Werder will freiwillig weniger Zuschauer ins Stadion lassen

Wegen Corona-Krise: Werder will freiwillig weniger Zuschauer ins Stadion lassen

Wegen Corona-Krise: Werder will freiwillig weniger Zuschauer ins Stadion lassen
Corona-Alarm! Drei weitere Werder-Profis in Quarantäne

Corona-Alarm! Drei weitere Werder-Profis in Quarantäne

Corona-Alarm! Drei weitere Werder-Profis in Quarantäne

Kommentare