Ex-Werder-Profi macht Urlaub am Steller See

Camper Roembiak besucht Skripnik

+
Herzliche Begrüßung: Viktor Skripnik und Lody Roembiak waren früher in Bremen Beinahe-Nachbarn.

Bremen - Ist er’s? Oder doch nicht? Es ist ja schon so lange her, dass Lody Roembiak für den SV Werder gespielt hat, dass sich auch Zeitzeugen von damals nicht sicher waren, ob der Mann dort neben Viktor Skripnik an der Seitenlinie tatsächlich der ehemalige Werder-Profi ist. Eine Nachfrage ergab: Er ist es.

Lody Roembiak, von 1998 bis 2001 in 33 Bundesliga-Spielen für Werder im Einsatz, wurde in dieser Zeit aber auch zweimal ausgeliehen – ein halbes Jahr an den FC Aarau, ein halbes Jahr an Waldhof Mannheim. Gestern schaute er beim Mannschaftstraining vorbei, schwatzte kurz mit dem alten Kollegen Skripnik. Während ihrer gemeinsamen Zeit bei Werder waren die beiden Beinahe-Nachbarn und Freunde, so Roembiak: „Wir wohnten beide in Habenhausen, haben uns gut verstanden“, erzählte der Niederländer Roembiak. Nach seiner Zeit bei Werder spielte der heute 46-Jährige noch für den SC Cambuur Leeuwarden und LVV Friesland Leeuwarden. Insgesamt stand der defensive Mittelfeldspieler in seiner Karriere bei elf Clubs unter Vertrag. Heute lebt er in Groningen, arbeitet als Jugendtrainer.

„Lody“ Roembiak Zaungast beim Werder-Training

Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto
Werder Bremen ist in die Vorbereitung auf das Pokal-Spiel am kommenden Wochenende in Würzburg eingestiegen.  © nordphoto

Skripnik freute sich erkennbar, den ehemaligen Weggefährten unerwartet wiedergesehen zu haben: „Es ist immer schön, alte Freunde zu treffen“, sagte der Ukrainer. Aber was hat Roembiak nach 14 Jahren wieder nach Bremen verschlagen? „Urlaub“, sagte er – aber nicht etwa an der Nordsee, sondern in Stuhr. Camping am Steller See mit der Familie. Roembiak: „Nur fünf Tage, mehr ein verlängertes Wochenende. Und weil es so dicht an Bremen ist, haben wir schnell mal vorbeigeschaut.“

csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Überlebende von Madeira in Deutschland gelandet

Überlebende von Madeira in Deutschland gelandet

Zwei Festnahmen nach Mord an nordirischer Journalistin

Zwei Festnahmen nach Mord an nordirischer Journalistin

Osterwiese am Samstag

Osterwiese am Samstag

FC Bayern leistet sich keine Schwäche - Klatsche für den VfB

FC Bayern leistet sich keine Schwäche - Klatsche für den VfB

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Schluss - Werder verliert mit 0:1 gegen Bayern!

Liveticker: Schluss - Werder verliert mit 0:1 gegen Bayern!

Das neue Bremer Bayern-Gefühl

Das neue Bremer Bayern-Gefühl

Mögliche Aufstellung gegen Bayern: Sahin als Libero, Kruse als Taktgeber?

Mögliche Aufstellung gegen Bayern: Sahin als Libero, Kruse als Taktgeber?

Kohfeldt bangt um Kruse: „Nicht garantiert, dass er Mittwoch spielen kann“

Kohfeldt bangt um Kruse: „Nicht garantiert, dass er Mittwoch spielen kann“

Kommentare