Lemke will UN-Sonderberater für Sport bleiben

+
Ex-Werder-Manager Willi Lemke

Bremen - Der ehemalige Werder-Manager Willi Lemke bleibt Sport-Sonderberater des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon. Der 69-Jährige bestätigte Radio Bremen seine Vertragsverlängerung bis Ende 2016.

„Ich darf Ban Ki Moon ein weiteres Jahr in allen sportrelevanten Fragen zur Seite stehen, was mich natürlich sehr freut“, sagte Lemke nach Angaben des Senders. Der Bremer SPD-Politiker ist seit April 2008 Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden. Für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen war Lemke von 1981 bis 1999 als Manager und später als Aufsichtsratsvorsitzender tätig. dpa

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Milos Veljkovic fährt zur U21-EM

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare