Ex-Werder-Aufsichtsrat

Willi Lemke übt scharfe Kritik an Mega-WM

+
Ex-Werder-Manager Willi Lemke kritisiert den Beschluss über die Mega-WM.

Bremen - Die Mega-WM kommt. Das hat das Council des Fußball-Weltverbands FIFA beschlossen - und erntet dafür scharfe Kritik aus Deutschland. Etwa von Ex-Werder-Manager Willi Lemke.

"Es ist eine schlechte Entscheidung, wenn die FIFA ihre absolute Premium-Veranstaltung derart verwässert", sagte Lemke, ehemaliger Aufsichtsratschef von Werder Bremen und früherer UN-Sonderbeauftragter für Sport.

Lemke weiter: "Ich denke, der Entschluss wird von den Fans nicht wahnsinnig positiv wahrgenommen, es drohen langweilige Spiele, wenn der sportliche Wert leidet. Die kleinen Nationen haben jetzt auch schon die Chance, bei einer WM teilzunehmen. Wenn sie sich nicht qualifizieren, weil sie nicht gut genug sind, brauchen sie auch nicht bei einer WM-Endrunde spielen."
dpa/han

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Hertha auf Europa-Kurs

Hertha auf Europa-Kurs

Thema Pizarro: Baumann mauert

Thema Pizarro: Baumann mauert

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

„Ich will Titel gewinnen!“ 

„Ich will Titel gewinnen!“ 

Kommentare