Ex-Werder-Aufsichtsrat

Willi Lemke übt scharfe Kritik an Mega-WM

+
Ex-Werder-Manager Willi Lemke kritisiert den Beschluss über die Mega-WM.

Bremen - Die Mega-WM kommt. Das hat das Council des Fußball-Weltverbands FIFA beschlossen - und erntet dafür scharfe Kritik aus Deutschland. Etwa von Ex-Werder-Manager Willi Lemke.

"Es ist eine schlechte Entscheidung, wenn die FIFA ihre absolute Premium-Veranstaltung derart verwässert", sagte Lemke, ehemaliger Aufsichtsratschef von Werder Bremen und früherer UN-Sonderbeauftragter für Sport.

Lemke weiter: "Ich denke, der Entschluss wird von den Fans nicht wahnsinnig positiv wahrgenommen, es drohen langweilige Spiele, wenn der sportliche Wert leidet. Die kleinen Nationen haben jetzt auch schon die Chance, bei einer WM teilzunehmen. Wenn sie sich nicht qualifizieren, weil sie nicht gut genug sind, brauchen sie auch nicht bei einer WM-Endrunde spielen."
dpa/han

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Will Werder ein Schalker Abwehr-Talent?

Will Werder ein Schalker Abwehr-Talent?

Nouri hat ausschließlich Werder im Sinn: „Es gibt nur Plan A“

Nouri hat ausschließlich Werder im Sinn: „Es gibt nur Plan A“

Für Grillitsch wird ein Traum wahr

Für Grillitsch wird ein Traum wahr

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Kommentare