Erstes Gespräch mit Aaron Hunt

Bremen - Noch ist Thomas Eichin auf die am Freitag endende Transferperiode und mögliche Geschäfte fokussiert, ab Samstag gilt seine volle Konzentration dann der Planung für die kommende Saison. Ein bisschen vorgearbeitet hat der Werder-Sportchef jedoch schon.

Gestern bestätigte er „lose Gespräche“ mit Aaron Hunt und dessen Berater sowie mit Philipp Bargfrede. Die Verträge der beiden Profis laufen im Sommer aus. Werder will in beiden Fällen verlängern, was bei Bargfrede relativ problemlos möglich scheint. Hunt dagegen schwankt offenbar noch immer, ob er noch mal in Bremen unterschreibt oder woanders sein Glück versucht. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Nach Werder-Pleite in Darmstadt: Markus Anfangs Ansage für Füllkrug

Nach Werder-Pleite in Darmstadt: Markus Anfangs Ansage für Füllkrug

Nach Werder-Pleite in Darmstadt: Markus Anfangs Ansage für Füllkrug
Anfang geht auf Distanz zum Team: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans

Anfang geht auf Distanz zum Team: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans

Anfang geht auf Distanz zum Team: Werder-Coach moniert die mangelhafte Umsetzung seines Plans
Werder-Kapitän Toprak trainiert wieder in Bremen

Werder-Kapitän Toprak trainiert wieder in Bremen

Werder-Kapitän Toprak trainiert wieder in Bremen
Frank Baumanns Warnung nach dem Desaster des SV Werder in Darmstadt

Frank Baumanns Warnung nach dem Desaster des SV Werder in Darmstadt

Frank Baumanns Warnung nach dem Desaster des SV Werder in Darmstadt

Kommentare