Eigentor auch gegen Bayern

Entschuldigung von Gebre Selassie

+
Assani Lukimya (r) versucht Theodor Gebre Selassie (l) nach dessen Eigentor zum 0:1 zu trösten.

Bremen - Theodor Gebre Selassie hat Werder an die Spitze geschossen. Klingt gut, ist aber eher unangenehm. Denn das Eigentor des Tschechen bei der 0:3-Heimpleite gegen Schalke war das 53. in Werders-Bundesliga-Geschichte. Nur Eintracht Frankfurt sind genauso viele Missgeschicke dieser Art unterlaufen.

„Das war unnötig und unglücklich, ich kann mich dafür nur bei allen entschuldigen“, meinte Gebre Selassie am Tag danach und berichtete von einer ganz schlechten Nacht: „Viel geschlafen habe ich nicht.“ Die Szene ging ihm immer wieder durch den Kopf. Nach dem Pass von Joel Matip auf Klaas-Jan Huntelaar wollte er Assani Lukimya helfen: „Er war allein. Dann habe ich kurz überlegt, wollte den Ball flach zu Felix Wiedwald zurückspielen. Der Ball springt – und dann ist es passiert.“ Im hohen Bogen segelte die Kugel Richtung Tor, küsste noch kurz die Unterkante der Latte und landete schließlich im Netz. „Wenn ich das so planen würde, würde mir das nie gelingen“, seufzte der 28-Jährige.

„In der Jugend ist mir das mal passiert“, erinnerte er sich, genauso wie an die Sekunden nach dem Fauxpas: „Die waren eine Katastrophe für mich.“ Doch die Kollegen hätten ihn aufgebaut, spätestens morgen will er die Geschichte abgehakt haben. Sein Trainer Viktor Skripnik hat das schon gemacht: „Dagegen gibt es keine Versicherung, das ist Fußball. Er darf jetzt nicht den Kopf hängen lassen.“ kni

Die Noten: Werder Bremen - Schalke 04

Werder Bremen unterliegt Schalke zum Auftakt

Anmerkung der Redaktion: Es war nicht das erster Eigentor von Theodor Gebre Selassie. Am 23. Februar 2013 hat er beim 1:6 gegen Bayern München zum 0:3 ins eigene Tor getroffen. Vielleicht hat er das Spiel verdrängt.

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare