Aufatmen und Erleichterung bei Werder Bremen

+
Werder Bremens Fitnesstrainer Benjamin Kugel geht es wieder besser.

Belek - von Arne Flügge. Fitnesstrainer Benjamin Kugel, der am Mittwoch beim Joggen zusammengebrochen war, geht es wieder besser.

"Benny geht es wieder gut. Es werden noch ein paar Untersuchungen gemacht," sagte Mediendirektor Tino Polster. Über eine genaue Diagnose wollte er keine Auskunft geben. "Wir müssen jetzt erst die genauen Analysen der Untersuchungen abwarten." Aktuell befindet sich Kugel noch im Krankenhaus.

Lesen Sie dazu auch:

Riesensorge um Benjamin Kugel

Der Fitness-Trainer des Bundesligisten war gestern beim Joggen zusammengebrochen. Benjamin Kugel hatte am Nachmittag alleine die Joggingstrecke durch einen Pinienwald entlang des Golfplatzes vom Mannschafts-Hotel zum Trainingsplatz genommen. Dort kam er aber nicht an. Als der 31-Jährige auch eine halbe Stunde nach Übungsbeginn nicht da war, versuchten die Bremer Co-Trainer Wolfgang Rolff und Matthias Hönerbach, ihren Kollegen per Handy zu erreichen – vergebens. Daraufhin wurde von den türkischen Sicherheitsleuten eine Suchaktion gestartet.

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Kommentare