Aufatmen und Erleichterung bei Werder Bremen

+
Werder Bremens Fitnesstrainer Benjamin Kugel geht es wieder besser.

Belek - von Arne Flügge. Fitnesstrainer Benjamin Kugel, der am Mittwoch beim Joggen zusammengebrochen war, geht es wieder besser.

"Benny geht es wieder gut. Es werden noch ein paar Untersuchungen gemacht," sagte Mediendirektor Tino Polster. Über eine genaue Diagnose wollte er keine Auskunft geben. "Wir müssen jetzt erst die genauen Analysen der Untersuchungen abwarten." Aktuell befindet sich Kugel noch im Krankenhaus.

Lesen Sie dazu auch:

Riesensorge um Benjamin Kugel

Der Fitness-Trainer des Bundesligisten war gestern beim Joggen zusammengebrochen. Benjamin Kugel hatte am Nachmittag alleine die Joggingstrecke durch einen Pinienwald entlang des Golfplatzes vom Mannschafts-Hotel zum Trainingsplatz genommen. Dort kam er aber nicht an. Als der 31-Jährige auch eine halbe Stunde nach Übungsbeginn nicht da war, versuchten die Bremer Co-Trainer Wolfgang Rolff und Matthias Hönerbach, ihren Kollegen per Handy zu erreichen – vergebens. Daraufhin wurde von den türkischen Sicherheitsleuten eine Suchaktion gestartet.

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Kommentare