Ende der Leidenszeit: Rosenberg fliegt mit

Markus Rosenberg

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Nach fast viermonatiger Verletzungpause wegen hartnäckiger Knieprobleme kehrt Markus Rosenberg erstmals in den Werder-Kader zurück. Trainer Thomas Schaaf nominierte den Stürmer gestern für das Europa-League-Spiel morgen bei Nacional Funchal.

„Ich bin fit und fühle mich sehr gut. Das Knie macht überhaupt keine Probleme mehr. Auch körperlich bin ich gut drauf“, sagte Rosenberg. Die Trainingseinheiten mit der Mannschaft in den vergangenen Tagen haben ihm sehr gutgetan, wie der 26-Jährige berichtete. Auch die Abstimmung mit den Kollegen „ist von Tag zu Tag besser geworden“.

Jetzt, so Rosenberg, brauche er die Praxis im Wettkampf, um wieder zur alten Form zu finden. „Wenn du fast vier Monate weg warst, kannst du noch nicht bei 100 Prozent sein“, schloss der 26-Jährige einen Einsatz über die gesamten 90 Minuten noch aus: „Ich freue mich einfach, endlich wieder dabei zu sein.“

Insgeheim hofft Rosenberg natürlich, dass er morgen von Trainer Thomas Schaaf doch noch aufs Feld geschickt wird: „Das wäre natürlich super.“

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Kommentare