Wechsel nach Griechenland?

Es liegt an Elia

+
Eljero Elia

Zell Am Ziller - Das Interesse von Champions-League-Teilnehmer Olympiakos Piräus an Eljero Elia überrascht Thomas Eichin nicht.

„Das gibt es ja nicht zum ersten Mal“, sagt der Werder-Sportchef. Doch er verfällt jetzt nicht in Euphorie, den bei Werder schon lange unerwünschten Angreifer nun endlich loszuwerden: „Ich weiß nicht, ob Eljero in der aktuellen Situation wirklich nach Griechenland will.“ Ohnehin wartet Eichin auf ein Signal des 28-Jährigen, der bei Werder noch ein Jahr unter Vertrag steht: „Wenn er zu mir kommt und sagt, da will ich hin, dann können wir reden.“ Das sei aber bislang nicht passiert.

kni

Mehr zum Thema:

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare