Zoff mit Brückner – und eine klare Rückmeldung vom Trainer

Elia kurz auf Abwegen

+
Rudelbildung, Rangelei – für Elia und Brückner gab es Gelb.

Werder-Bremen - PADERBORN · Jetzt werden einige sagen: Na klar, der Eljero Elia, das musste ja passieren. Aber so schlimm war das alles gestern in Paderborn nicht.

Fakt ist: Nach einer zu harten Attacke gegen Daniel Brückner knöpfte sich der Ex-Bremer den Holländer vor – und der schubste gleich mit (62.). Von hinten eilte noch Werder-Verteidiger Assani Lukimya seinem Kollegen zur Hilfe. Rudelbildung, Rangelei – für Elia und Brückner gab es Gelb.

Werder Bremen verliert Testspiel in Paderborn

„Er hat sich beschwert, dass beim Zweikampf mein Fuß zu weit oben war. Ich wollte ihn nicht verletzen“, entschuldigte sich Elia. Gleiches hatte er übrigens schon Sekunden nach der Szene auf dem Platz beim Opfer getan. Dass Elia anschließend ausgewechselt wurde, war Zufall. Das Gespräch mit Thomas Schaaf an der Außenlinie nicht. „Der Trainer hat mir gesagt, dass meine Aggressivität super ist, aber sie muss positiv sein. Ich soll bei sowas wegbleiben, das mache ich in Zukunft auch“, berichtete Elia. Von Schaaf gab‘s ähnliche Worte: „Ich habe ihm die kurze Rückmeldung gegeben, dass er seinen positiven Weg bei uns weitergehen soll.“ · kni

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Kommentare